Video: Darum musste das Wahrzeichen von Volkmarsen gesprengt werden

Auf dem Gelände einer Ziegelei in Volkmarsen musste ein rund 46 Meter hoher Schonstein zu Fall gebracht werden.

Volkmarsen - Mit 2,5 Kilo Spezialsprengstoff ist auf dem Gelände einer Ziegelei in Volkmarsen ein rund 46 Meter hoher Schonstein zu Fall gebracht worden.

Das etwa 70 Jahre alte Bauwerk war baufällig. Risse im Mauerwerk und die mittlerweile durchgerosteten Außenringe haben zur Entscheidung geführt, den Schornstein dem Erdboden gleich zu machen.

Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen

Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Nach der Sprengung des Wahrzeichens der Stadt Volkmarsen am 15. März 2018.
Nach der Sprengung des Wahrzeichens der Stadt Volkmarsen am 15. März 2018. © Foto: Althaus
Nach der Sprengung des Wahrzeichens der Stadt Volkmarsen am 15. März 2018.
Nach der Sprengung des Wahrzeichens der Stadt Volkmarsen am 15. März 2018. © Foto: Althaus
Nach der Sprengung des Wahrzeichens der Stadt Volkmarsen am 15. März 2018.
Nach der Sprengung des Wahrzeichens der Stadt Volkmarsen am 15. März 2018. © Foto: Althaus
Nach der Sprengung des Wahrzeichens der Stadt Volkmarsen am 15. März 2018.
Nach der Sprengung des Wahrzeichens der Stadt Volkmarsen am 15. März 2018. © Foto: Althaus
Nach der Sprengung des Wahrzeichens der Stadt Volkmarsen am 15. März 2018.
Nach der Sprengung des Wahrzeichens der Stadt Volkmarsen am 15. März 2018. © Foto: Althaus
Nach der Sprengung des Wahrzeichens der Stadt Volkmarsen am 15. März 2018.
Nach der Sprengung des Wahrzeichens der Stadt Volkmarsen am 15. März 2018. © Foto: Althaus
Nach der Sprengung des Wahrzeichens der Stadt Volkmarsen am 15. März 2018.
Nach der Sprengung des Wahrzeichens der Stadt Volkmarsen am 15. März 2018. © Foto: Althaus

Dabei sollte die Lagerhalle in unmittelbarer Nachbarschaft stehenbleiben, so die Vorgabe. 1987 war der Schornstein zum letzten mal in Betrieb. Nachdem alle Sicherheitsvorkehrungen getroffen wurden und das Gebiet in einem Radius von 300 Meter von der Feuerwehr abgesperrt war, wurde am 15. März 2018 gegen 15 Uhr das Bauwerk gesprengt. Das Bauwerk stürzte genau so wie es die Spezialisten geplant hatten und auch die angrenzende Halle wurde nicht beschädigt.

Rubriklistenbild: © Foto: M.Althaus

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bankraub in Winterberg: Wer kennt diesen Mann?

Die Polizei sucht nach diesem Bankräuber. Er hat am 13. Juli 2018 die Filiale in Winterberg-Siedlinghausen mit einer Pistole überfallen.
Bankraub in Winterberg: Wer kennt diesen Mann?

Brand in Bad Arolsen: Holzbrettchen fängt auf dem Elektroherd Feuer

Dank eines Rauchmelders ist ein brennendes Holzbrettchen auf einem Elektroherd frühzeitig aufgefallen. In der Erdgeschosswohnung in dem Mehrfamilienhaus in Bad Arolsen …
Brand in Bad Arolsen: Holzbrettchen fängt auf dem Elektroherd Feuer

Entwarnung: Vermisste Seniorin in Korbach ist wohlauf

Die Polizei Korbach ist gestern alarmiert worden, weil eine 83 Jahre alten Seniorin, am Morgen aus dem Stadtkrankenhaus verschwunden war. Ein Zeugin fand die Frau in …
Entwarnung: Vermisste Seniorin in Korbach ist wohlauf

Dr. Hubert Bölkow (67) macht in Fritzlarer Klinik weiter

Im August 2016 verabschiedete das Stadtkrankenhaus Korbach seinen "Titan" „in den Ruhestand“ wie es damals hieß. Jetzt leitet er eine chirurgische Abteilung in Fritzlar.
Dr. Hubert Bölkow (67) macht in Fritzlarer Klinik weiter

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.