Video: Darum musste das Wahrzeichen von Volkmarsen gesprengt werden

Auf dem Gelände einer Ziegelei in Volkmarsen musste ein rund 46 Meter hoher Schonstein zu Fall gebracht werden.

Volkmarsen - Mit 2,5 Kilo Spezialsprengstoff ist auf dem Gelände einer Ziegelei in Volkmarsen ein rund 46 Meter hoher Schonstein zu Fall gebracht worden.

Das etwa 70 Jahre alte Bauwerk war baufällig. Risse im Mauerwerk und die mittlerweile durchgerosteten Außenringe haben zur Entscheidung geführt, den Schornstein dem Erdboden gleich zu machen.

Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen

Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018.
Fotostrecke zur Sprengung: Hier fällt ein Wahrzeichen der Stadt Volkmarsen, vom 15. März 2018. © Foto: M.Althaus
Nach der Sprengung des Wahrzeichens der Stadt Volkmarsen am 15. März 2018.
Nach der Sprengung des Wahrzeichens der Stadt Volkmarsen am 15. März 2018. © Foto: Althaus
Nach der Sprengung des Wahrzeichens der Stadt Volkmarsen am 15. März 2018.
Nach der Sprengung des Wahrzeichens der Stadt Volkmarsen am 15. März 2018. © Foto: Althaus
Nach der Sprengung des Wahrzeichens der Stadt Volkmarsen am 15. März 2018.
Nach der Sprengung des Wahrzeichens der Stadt Volkmarsen am 15. März 2018. © Foto: Althaus
Nach der Sprengung des Wahrzeichens der Stadt Volkmarsen am 15. März 2018.
Nach der Sprengung des Wahrzeichens der Stadt Volkmarsen am 15. März 2018. © Foto: Althaus
Nach der Sprengung des Wahrzeichens der Stadt Volkmarsen am 15. März 2018.
Nach der Sprengung des Wahrzeichens der Stadt Volkmarsen am 15. März 2018. © Foto: Althaus
Nach der Sprengung des Wahrzeichens der Stadt Volkmarsen am 15. März 2018.
Nach der Sprengung des Wahrzeichens der Stadt Volkmarsen am 15. März 2018. © Foto: Althaus
Nach der Sprengung des Wahrzeichens der Stadt Volkmarsen am 15. März 2018.
Nach der Sprengung des Wahrzeichens der Stadt Volkmarsen am 15. März 2018. © Foto: Althaus

Dabei sollte die Lagerhalle in unmittelbarer Nachbarschaft stehenbleiben, so die Vorgabe. 1987 war der Schornstein zum letzten mal in Betrieb. Nachdem alle Sicherheitsvorkehrungen getroffen wurden und das Gebiet in einem Radius von 300 Meter von der Feuerwehr abgesperrt war, wurde am 15. März 2018 gegen 15 Uhr das Bauwerk gesprengt. Das Bauwerk stürzte genau so wie es die Spezialisten geplant hatten und auch die angrenzende Halle wurde nicht beschädigt.

Rubriklistenbild: © Foto: M.Althaus

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

In letzter Sekunde: Das Kreiskrankenhaus in Frankenberg verliert den geplanten Vitos Psychiatrie-Neubau

Einen Psychiatrie-Neubau am Kreiskrankenhaus Frankenberg wird es nicht mehr geben. Vitos schafft neue Angebote in Bad Wildungen und Haina.
In letzter Sekunde: Das Kreiskrankenhaus in Frankenberg verliert den geplanten Vitos Psychiatrie-Neubau

Gesundheitszentren im Frankenberger Land werden vom Regierungspräsidium Kassel gefördert

Mit 100.000 Euro fördert das Regierungspräsidium die Gesundheitszentren im Frankenberger Land.
Gesundheitszentren im Frankenberger Land werden vom Regierungspräsidium Kassel gefördert

Dauerhitze 2018 hat die Kreisstraßen angegriffen: Das Ausmaß ist noch unklar

Der Landkreis Waldeck-Frankenberg geht wegen der vielen heißen Monate in 2018 von höheren Schadenslagen als sonst aus, kann aber nur begrenzt mehr Geld für die …
Dauerhitze 2018 hat die Kreisstraßen angegriffen: Das Ausmaß ist noch unklar

Bewaffnete Räuber tauchen vor Sparkassenfiliale in Diemelstadt auf

Mit schwarzen Sturmhauben maskiert und schwarzer Pistole bewaffnet haben zwei Männer einem Geschäftsmann in Diemelstadt-Rhoden aufgelauert.
Bewaffnete Räuber tauchen vor Sparkassenfiliale in Diemelstadt auf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.