Viele spenden für Flüchtlinge

+

In Frankenberg sind viele Spenden für Flüchtlinge zusammen gekommen. Jetzt sind gezielte Hilfen notwendig.

Frankenberg. Im Rahmen des Netzwerk Integration haben sich Frankenberger ehrenamtlich zusammengeschlossen, um den in der Stadt untergebrachten Flüchtlingen aus Krisengebieten den Start in ein neues Leben zu erleichtern. Fünf Arbeitsgruppen wurden gegründet, um den Flüchtlingen im Wohnheim am Kegelberg zu helfen. Bürgermeister Rüdiger Heß dankt den ehrenamtlichen Helfern und lobt: "Gerade die Arbeitsgruppen-Sprecher fahren einen hohen persönlichen Einsatz." Besonderer Dank gelte der Familie Ahlborn, die das Heim und die Flüchtlinge ebenfalls mit viel persönlichem Engagement betreut. Der Rathauschef freut sich über die herzliche und offene Aufnahme der Flüchtlinge. Dies sei keine Selbstverständlichkeit, merkte Heß an. Aufgrund des großen Spendenaufkommens und insbesondere nur eingeschränkter Lagerkapazitäten wird um Verständnis gebeten, dass momentan nur noch konkrete und notwendige Dinge nach Absprache mit Petra Wollbold-Meyer (wmpetra@web.de) angenommen werden können.

Die Arbeitsgruppen

Die Arbeitsgruppe "Begleitung" unter der Leitung von Martina Wiechens (martina.wiechens@t-online.de) unterstützt die Flüchtlinge bei Behörden- und Arztbesuchen, biete Hilfestellung bei Erledigungen des täglichen Lebens an.Da Kurse für Orientierung und Sprache den Flüchtlingen nach der derzeitigen Gesetzeslage erst nach der Anerkennung, also erst nach vielen Monaten oder Jahren, geboten werden, möchte die Arbeitsgruppe "Deutschunterricht" einen ehrenamtlichen Beitrag leisten, um diesen Mitmenschen kurzfristig die nötigsten Kenntnisse in Deutsch zu vermitteln. Ziel ist es, für jeden der etwa 50 Erwachsenen 4 Stunden Deutschunterricht pro Woche anzubieten. Zusätzlich ist ein Deutsch-Intensivkurs für Bewohner mit Englischkenntnissen in Planung.Hierzu werden noch dringend Lehrkräfte mit und ohne pädagogische Ausbildung im Rahmen eines ehrenamtlichen Engagements gesucht. Weiterhin benötigt die Arbeitsgruppe für die Anschaffung der Unterrichtsmaterialien noch Spenden. Ansprechpartner ist Herbert Keim, (Emde-keim@t-online.de).

Die Arbeitsgruppe "Verschenken" unter der Leitung von Petra Wollbold-Meyer (wmpetra@web.de) kümmert sich um die Ausstattung der Flüchtlinge mit notwendigsten Dingen, wie entsprechender Kleidung und Gegenständen des alltäglichen Gebrauchs.

Die Arbeitsgruppe "Sport und Freizeit", möchte eine Freizeitgestaltung im Breiten- und Mannschaftssport aufbauen und sucht nach Angeboten, Sportbekleidung Transportmöglichkeiten zu Sportstätten sowie fahrbereite Fahrrädern für Erwachse und Kinder, Federballschlägern oder Tisch-Kicker. Ansprechpartner dieser Arbeitsgruppe ist Karl-Heinz Bastet, Tel. 06451-1207.

Die Arbeitsgruppe "Handwerk" möchte mit Hilfe zur Selbsthilfe den Flüchtlingen weitere Wege eröffnen und plant gemeinsame Reparaturen an gespendeten Fahrrädern und eine Unterweisung in Zusammenarbeit mit der Verkehrsschule. Ansprechpartner ist Axel Riedel (faraxel.riedel@gmx.de).

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach fünf Runden ist der internationale Titelkampf mit Profiboxer Mario Jassmann entschieden

So kämpft Mario Jassmann um seinen ersten internationalen Titel als Profiboxer: Ein verdeckter und präzise geschlagener Haken Richtung Leber gibt dem Kampf bereits in …
Nach fünf Runden ist der internationale Titelkampf mit Profiboxer Mario Jassmann entschieden

Szenen vom ersten internationalen Titelkampf des heimischen Profiboxers Mario Jassmann

Der Titelkampf von Mario Jassmann um seinen ersten internationalen Titel, den Inter-Continental Gürtel der WBF (World Boxing Federation), war das Highlight der Boxnacht …
Szenen vom ersten internationalen Titelkampf des heimischen Profiboxers Mario Jassmann

Drogen im Straßenverkehr: Diese neun Autofahrer hätten besser nicht hinterm Lenkrad gesessen

Insgesamt neun Autofahrer hätten in Korbach und Vöhl am vergangenen Freitag nicht hinterm Steuer sitzen dürfen. Das ergab ein Stichprobe der Polizei, die nun weitere …
Drogen im Straßenverkehr: Diese neun Autofahrer hätten besser nicht hinterm Lenkrad gesessen

Mehr E-Mobilität im Lehrplan: Schulträger schafft neues Fahrzeug für Unterricht an

Nun verfügt auch die Hans-Viessmann-Schule in Frankenberg über ein Elektro-Fahrzeug für die praktische Ausbildung in verschiedenen Berufen. Der Landkreis konnte den PKW …
Mehr E-Mobilität im Lehrplan: Schulträger schafft neues Fahrzeug für Unterricht an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.