„Volles Rohr“ Spenden

Korbach/Berndorf. Eine Horrorvorstellung: Zuhause oder in einem ffentlichen Gebude vom Feuer berrascht zu werden. Umso wichtiger, da

Korbach/Berndorf. Eine Horrorvorstellung: Zuhause oder in einem ffentlichen Gebude vom Feuer berrascht zu werden. Umso wichtiger, dass die anrckende Truppe der Feuerwehr gut ausgebildet und mit modernster Technik ausgestattet ist. Sekunden entscheiden darber, ob der Brand schnell und effektiv gelscht wird, Menschen gerettet und Schden klein gehalten werden.Deshalb untersttzt die SV SparkassenVersicherung in ihrer von Juli bis September laufenden Aktion die Feuerwehren in Hessen, Thringen und Teilen von Rheinland Pfalz mit modernster Technik. In Berndorf waren es 7 Schlauchendstcke, in Korbach 14 der sogenannten Hohlstrahlrohre, die gespendet wurden Durch die eingesparten Mittel, knnen wir nun Parker fr unsere Jugendfeuerwehr anschaffen, freut sich Stadtbrandinspektor Friedhelm Schmidt.Insgesamt will die Versicherung 1.150 Stck den Wehren in den Bundeslndern verteilen. 1.088.000 Euro werden insgesamt fr die Feuerwehren investiert, erklrt Wolfgang von Rden von der Versicherung - aber nicht ohne Hintergedanken. Die Hohlstrahlrohre sind speziell fr die Brandbekmpfung in Innenrumen hergestellt. Sie sind in letzter Zeit in ganz Europa immer mehr im Kommen. Vorreiter war die Militrfeuerwehr in den USA. Hohlstrahlrohre sind inDeutschland seit etwa 10 Jahren im Einsatz. Die meisten Feuerwehren verfgen noch nicht ber diese Lschtechnik, die nur speziell fr Innenrume verwendet werden kann. In Korbach sind nun ber 40 der im hessischen Hanau produzierten Schlauchendstcke fr kommende Einstze vorhanden. Gerade Brnde in Innenrumen stellen spezielle und hohe Ansprche an die Lschtechnik. Sie unterscheiden sich von anderen Brnden vor allem durch die starke Rauchentwicklung.Rauch kann beim Einatmen zu schweren bis hin zu tdlichen Vergiftungen fhren. Um der Entwicklung des Rauchs entgegenzuwirken, muss er mit feinem Wassernebel gekhlt werden.

Weniger Wasserschaden

Beim Lschen von Auenwnden hingegen bentigen die Feuerwehren vor allem eine hohe Wurfweite und einen krftigen Wasserstrahl, so dass beispielsweise vom Boden aus auch ein Dachstuhl erreicht werden kann. Um im Innenraum zudem zu verhindern, dass sich Rauchgas entzndet oder es gar zu Explosionen kommt, bentigt dies ebenfalls eine spezielle Lschtechnik.Dies gelingt nmlich dann, wenn sich der Sprhstrahl flexibel einstellen lsst. Vom Vollstrahl bis zum feinsten Wassernebel knnen die Feuerwehrleute die Spezialstrahlrohre einstellen. Sie knnen Sprhwinkel, Tropfengre und Wassermenge stufenlos variieren. Dies ist die besondere Strke der Hohlstrahlrohre.Der Brand wird damit effektiv gelscht, die Verletzungsgefahr erheblich verringert und Wasserschden klein gehalten. Das freut natrlich auch den Versicherer.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Schrecklicher Verdacht: Arzt soll für syrischen Geheimdienst gefoltert haben
Waldeck-Frankenberg

Schrecklicher Verdacht: Arzt soll für syrischen Geheimdienst gefoltert haben

Die Bundesanwaltschaft hat die Festnahme eines Arztes in Hessen bekannt gegeben. Er soll demnach mutmaßlicher Mitarbeiter des syrischen Militärischen Geheimdienstes …
Schrecklicher Verdacht: Arzt soll für syrischen Geheimdienst gefoltert haben
Unwetterchaos weckt Erinnerung
Waldeck-Frankenberg

Unwetterchaos weckt Erinnerung

Vor dem Hintergrund der Zerstörung der Edertalsperre spendet die Gemeindevertretung Edertal 1.000 Euro für den aktuell am schlimmsten von der Flutkatastrophe betroffenen …
Unwetterchaos weckt Erinnerung
Vorsicht bei Insektenstichen: In diesem Jahr sind sie besonders häufig
Waldeck-Frankenberg

Vorsicht bei Insektenstichen: In diesem Jahr sind sie besonders häufig

Waren es im ersten Halbjahr 2017 nur 20 Patienten, suchten bis Juli 2018 bereits über 100 Patienten nach Insektenstichen die Ambulanz in Korbach auf.
Vorsicht bei Insektenstichen: In diesem Jahr sind sie besonders häufig
„Da kenn’ ich keine Gnade“
Waldeck-Frankenberg

„Da kenn’ ich keine Gnade“

Kassel. Früher waren  Kaninchen der Grund,  warum Passanten vor dem Zoohaus in Kassel stehen blieben. Heute sind es zwei neongelbe Plakate.  Seit
„Da kenn’ ich keine Gnade“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.