„Vorfahrt für Familie“

Korbach. Auf dem 5. Hessischen Familientag hat Hessen am Samstag in Korbach erneut seinen Charakter als Familienland unter Beweis gestellt. 31.000 Be

Korbach. Auf dem 5. Hessischen Familientag hat Hessen am Samstag in Korbach erneut seinen Charakter als Familienland unter Beweis gestellt. 31.000 Besucherinnen und Besucher kamen in die Familientagstadt im Waldecker Land, um die ihnen gewidmete Groveranstaltung unter dem Motto Vorfahrt fr Familie zu erleben, die vom Land Hessen und der Karl Kbel Stiftung in Kooperation mit der gastgebenden Stadt durchgefhrt wurde.Hessens Ministerprsident Roland Koch, Familienminister Jrgen Banzer und der Korbacher Brgermeister Klaus Friedrich nahmen an mehreren Diskussionsrunden teil und besuchten Stnde und Aktionen auf dem Markt der Mglichkeiten, der sich auf rund 1,5 Kilometern durch das Zentrum der Familientagsstadt erstreckte. Auf sechs verschiedenen Themenstraen prsentierten rund 180 Organisationen ihre Angebote, und auf den vier Familientagsbhnen lief von 10:30 bis 18 Uhr ein abwechslungsreiches Programm mit rund 65 Beitrgen von professionellen Knstlern ber Schlerbands und Seniorengruppen bis hin zu Grundschulklassen und Kindergartengruppen.Ministerprsident Roland Koch zeigte sich beeindruckt: Organisationen und Akteure aus den unterschiedlichsten Bereichen aus unserem Bundesland haben heute in der Familientagsstadt Korbach eindrucksvoll unterstrichen, dass sie ein gemeinsames Ziel verfolgen: Sich fr Familien engagieren und den Hessischen Familientag fr die Besucherinnen und Besucher zu einem im positiven Sinne unvergesslichen Erlebnis machen. Ich stelle mit Freude fest, dass dies den Beteiligten in vollem Umfang gelungen ist. Mein Dank gilt all denjenigen, die an diesem tollen Ergebnis beteiligt waren, indem sie fr jngere und ltere Familienmitglieder einen wundervollen Tag geschaffen haben, der viel Nachklang finden wird. So viel Engagement fr Familie an einem Tag und an einem Ort habe ich selten erlebt. Der Familientag ist in idealer Weise dazu geeignet, die Familien zu erreichen und ihren Themen ein Forum zu bieten. Mit den vielen beteiligten Gruppen und Organisationen und der erfreulichen Besucherresonanz hat der fnfte Hessische Familientag deutlich gemacht, dass Familie ein Thema ist, dass die Menschen bewegt, ihr Interesse weckt und sie motiviert, sich damit auseinanderzusetzen oder sich auf vielfltige Weise zu engagieren, erklre Familienminister Jrgen Banzer. Der Hessische Familientag ist eine hervorragende Plattform, um dieses familienorientierte Engagement sichtbar zu machen, das vielfach von der Basis getragen wird und ein Sttzpfeiler unserer Gesellschaft ist. Zugleich zeigt der enorme Zuspruch der Veranstaltung, dass Familienfreundlichkeit und -orientierung eine immer strkere Lobby in Hessen besitzt und sich erfreulicherweise immer mehr zu einer gesellschaftlichen Grundhaltung entwickelt.Der Korbacher Brgermeister Klaus Friedrich zeigte sich stolz darber, dass Korbach 2009 der Austragungsort war. Familienfreundlichkeit ist bei uns nicht nur ein Schlagwort, sondern wird tatschlich gelebt. Dies wird nicht zuletzt dadurch deutlich, dass sich mehr als 100 Organisationen aus unserer Stadt aktiv an der Veranstaltung beteiligt haben und sie dadurch mitgeprgt haben. Die monatelangen Vorbereitungen sind von einer hohen Motivation und Begeisterung begleitet worden, die in der gesamten Region zu spren war. Mit Blick auf die vielen zufriedenen Gesichter von Familien stelle ich fest, dass sich der Aufwand gelohnt hat. Wir sind froh, dass wir sowohl unser Organisationsgeschick, als auch unsere Familienorientierung beim Hessischen Familientag unter Beweis stellen konnten.Der Stiftungsratsvorsitzende der Karl Kbel Stiftung, Matthias Wilkes, freute sich ber die hohe Resonanz des Familientags: Wir sind glcklich, dass wir den Hessischen Familientag bereits zum fnften Mal gemeinsam mit dem Land Hessen verwirklichen konnten. Das Jubilum zeigt, dass der Familientag mittlerweile eine eigene Tradition in Hessen besitzt. Immer mehr Organisationen legen Wert darauf, bei diesem Ereignis mitzuwirken. Dies ist ein Beleg dafr, dass wir mit dem Familientag den Gedanken der Familienfreundlichkeit erfolgreich verbreitet haben und sich immer mehr Organisationen und Initiativen als Teil des hessenweiten Netzwerks fr Familienfreundlichkeit verstehen. Mit der Stadt Korbach htten die Veranstalter einen gleichgesinnten Partner gefunden: Die Karl Kbel Stiftung dankt der Familientagsstadt fr die hervorragende Zusammenarbeit bei der Planung und Durchfhrung dieses besonderen Ereignisses, erklrte Wilkes.Zu den Schwerpunkten des 5. Hessischen Familientags gehrten Informationsangebote und Diskussionsrunden zu den Themen Gesundheit und Prvention, zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf in der Region und zur Bedeutung des ehrenamtlichen Engagements von Jugendlichen. Hhepunkte des Bhnenprogramms bildeten unter anderem die Siegerehrungen zu einem Lesewettbewerb fr Schlerinnen und Schler und einer Mitmachaktion fr Familien aus der Region. Dass der Hessische Familientag Brcken schlgt und unterschiedliche Gruppen verbindet, zeigten nicht zuletzt die Angebote und Beitrge zu den Themen Integration, die speziellen Angebote fr Jugendliche und die ltere Generation sowie die umfangreiche, konfessionsbergreifende Beteiligung der Kirchen und ihrer Einrichtungen aus Korbach und der Region.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Alphornmesse in Willingen mit mehr als 200 Musikern am Berghang des Ettelsberges

„Hoch und heilig“ - unter diesem Motto steht die Alphornmesse in Willingen am 25. August 2019. 60 Alphornbläser, 200 Musiker, und tausende Besucher sorgen dann für eine …
Alphornmesse in Willingen mit mehr als 200 Musikern am Berghang des Ettelsberges

875 Jahre Vöhl: Großes Fest mit vielen Möglichkeiten

Die Besucher erwartet vom 23. bis 26. August ein pickepackevolles Programm in und um Vöhl mit Aktionen und Angeboten, die für jeden etwas bereit halten.
875 Jahre Vöhl: Großes Fest mit vielen Möglichkeiten

Europastaatssekretär Mark Weinmeister übergibt Förderbescheide im Waldecker Land

Die Gelder gehen nach Vöhl, Twistetal, Waldeck und Bad Arolsen.
Europastaatssekretär Mark Weinmeister übergibt Förderbescheide im Waldecker Land

Facetten des Rassismus: Große Veranstaltungsreihe in der Synagoge Vöhl

Vier Monate lang bietet der Förderverein regelmäßig, Vorträge, Konzerte und Ausstellungen zum Thema Rassismus. Los geht es am 1. September.
Facetten des Rassismus: Große Veranstaltungsreihe in der Synagoge Vöhl

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.