Vortrag & Forum: Ausgesummt – Das Insektensterben und seine Folgen

+
Ulmenzipfelfalter

Im Rahmen der Reihe Vortrag & Forum lädt das Nationalparkamt Kellerwald-Edersee am Donnerstag, 21. März, in seinen Vortragssaal in Bad Wildungen ein. PD Dr. Kai Füldner spricht zum Thema „Ausgesummt – Das Insektensterben und seine Folgen“.

Bad Wildungen - Im Rahmen der Reihe Vortrag & Forum lädt das Nationalparkamt Kellerwald-Edersee am Donnerstag, 21. März, in seinen Vortragssaal in Bad Wildungen, Laustraße 8, ein. PD Dr. Kai Füldner, Direktor der Städtischen Museen Kassel, spricht zum Thema „Ausgesummt – Das Insektensterben und seine Folgen“. Beginn des Vortrags ist um 19.30 Uhr. Es ist keine Anmeldung erforderlich, der Eintritt frei.

Seit einigen Jahren trifft die Insektenwelt eine erschreckende Aussterbewelle. Selbst für Laien ist erkenntlich, dass beispielsweise bei Autofahrten im Sommer die Windschutzscheiben – anders als noch vor 10 oder 15 Jahren – frei von Insekten bleiben. Dabei verschwinden nicht nur seltene Arten, auch Allerweltsarten sind in erheblichem Maße betroffen. Welche Gründe führen zu diesem alarmierenden Phänomen des Insektensterbens? PD Dr. Kai Füldner, Direktor der Städtischen Museen Kassel, befasst sich seit langer Zeit mit Veränderungen in unserer Umwelt.

Vor allem die landwirtschaftlichen Produktionsmethoden haben sich gerade im letzten Jahrzehnt durch Effizienzsteigerung, Strukturwandel und Kostendruck als problematisch für die Artenvielfalt im Offenland entwickelt. Füldner zeigt die Diversität der Insektenwelt, die oft komplexe Nischen belegt, die nicht nur natürlichen, sondern oft menschengemachten Ursprungs sind. Dabei wird deutlich, dass auch in vergangenen Jahrzehnten bereits viele Arten verschwunden sind – die Dimension des aktuellen Verlustes ist jedoch dramatisch. Die wissenschaftlichen Fakten und Zusammenhänge werden dabei auf anschauliche Weise vorgestellt und die Verantwortung jedes einzelnen Bürgers für diese Vorgänge beleuchtet.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

#LichterGegenDunkelheit: Arolsen Archives beteiligen sich am Licht-Flashmob

Am 27. Januar projizieren die Arolsen Archives im Rahmen der Aktion #LichterGegenDunkelheit Portraits von Überlebenden aus dem Konzentrationslager Dachau an das …
#LichterGegenDunkelheit: Arolsen Archives beteiligen sich am Licht-Flashmob

Nach tödlichem Raser-Drama in Südtirol holt Bad Wildunger Chefarzt zwei schwer verletzte Jugendliche in die Heimat

Ein betrunkener Südtiroler war Anfang Januar in Luttach in eine 17-köpfige Studentengruppe aus Deutschland gerast. Sieben Menschen starben, zehn wurden zum Teil schwer …
Nach tödlichem Raser-Drama in Südtirol holt Bad Wildunger Chefarzt zwei schwer verletzte Jugendliche in die Heimat

Staatsanwaltschaft hat im Wilke Wurstskandal nun mehrere Personen im Visier: Zwangsversteigerung droht

Die Kasseler Staatsanwaltschaft hat laut Hessischem Rundfunk ihre Ermittlungen im Fall Wilke ausgeweitet. Demnach sind neben dem Geschäftsführer auch die …
Staatsanwaltschaft hat im Wilke Wurstskandal nun mehrere Personen im Visier: Zwangsversteigerung droht

Wegen einer Kampfmitteluntersuchung wird die L3080 halbseitig zwischen Wetterburg und Volkmarsen gesperrt

Hessen Mobil untersucht in der Nacht von 23. auf den 24. Januar 2020 an der L 3080 zwischen Volkmarsen und Wetterburg Verdachtsflächen auf mögliche Kampfmittel.
Wegen einer Kampfmitteluntersuchung wird die L3080 halbseitig zwischen Wetterburg und Volkmarsen gesperrt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.