Vortrag im Wolfgang-Bonhage-Museum Korbach: "Das Zisterzienserkloster Haina"

Unter dem Titel „Das Zisterzienserkloster Haina – Geschichte, Kultur und kunsthistorische Zeitzeugen“ referiert Manfred Albus im Wolfgang-Bonhage-Museum Korbach.

Korbach - Unter dem Titel „Das Zisterzienserkloster Haina – Geschichte, Kultur und kunsthistorische Zeitzeugen“ referiert Manfred Albus, Leiter der Stiftungsforsten Kloster Haina, am Donnerstag, 18. Januar, um 19.30 Uhr im Wolfgang-Bonhage-Museum Korbach.

Manfred Albus wird sich in seinem Lichtbildervortrag sowohl mit der geschichtlichen Entwicklung des Klosters selbst, der nachfolgenden Hospitalzeit sowie der aktuellen Situation beschäftigten.

Kloster Haina gehört zu einem der besterhaltenen Zisterzienserklöster nördlich der Alpen. Die Gebäude und die in ihm verbliebenen Kunstschätze sind in großen Teilen in ihrer Ursprünglichkeit erhalten. Der Eintritt ist frei.

Rubriklistenbild: © Foto: PM

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

B 252: Fahrbahn zwischen Korbach und Twistetal-Berndorf wird erneuert

Am Montag, 24. September, beginnen die Straßenbauarbeiten auf der Bundesstraße 252 zwischen Korbach und Berndorf („Felsenkeller“). In Richtung Bad Arolsen läuft der …
B 252: Fahrbahn zwischen Korbach und Twistetal-Berndorf wird erneuert

Ministerpräsident Volker Bouffier auf Wahlkampftour in Goddelsheim

Kurz vor der Wahl macht der CDU-Politiker halt in Lichtensfels und setzt bei seiner Kampagne auf Konstanz und eine klare Linie.
Ministerpräsident Volker Bouffier auf Wahlkampftour in Goddelsheim

Tödlicher Motorradunfall bei Nieder-Waroldern

Beim Überholen prallte ein Motorradfahrer frontal in einen Pkw. Der Mann verstarb noch am Unfallort.
Tödlicher Motorradunfall bei Nieder-Waroldern

Das Kulturprogramm 2018/19 bringt viele Highlights nach Korbach

Auch nach dem Hessentag präsentiert die Stadt Korbach tolle Veranstaltungen. Kulturell ist hier allerhand geboten - für Groß und Klein.
Das Kulturprogramm 2018/19 bringt viele Highlights nach Korbach

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.