Turbulenzen vor der Wahl zum Vize-Landrat

Fast wäre zur Wahl des hauptamtlichen Ersten Kreisbeigeordneten noch ein Gegenkandidat aus dem SPD-Lager aufgelaufen.

Waldeck-Frankenberg. Die nächste Kreistagssitzung findet am Montag, 20. März, um 14 Uhr im Korbacher Kreishaus statt. Kreistagsvorsitzende Iris Ruhwedel lädt alle interessierten Bürger zu der öffentlichen Sitzung ein. Unter anderem wird zu Beginn der Sitzung die Wahl des hauptamtlichen Ersten Kreisbeigeordneten und Nachfolgers von Jens Deutschendorf stattfinden.

Die große Koalition aus CDU und SPD hatte bereits Ende November 2016 Karl-Friedrich Frese als ihren gemeinsamen Wunschkandidaten präsentiert. Und vor rund 10 Tagen unterstrich SPD-Fraktionsvorsitzender Karl-Heinz Kalhöfer-Köchling, dass es ähnlich wie bei der Bundespräsidentenwahl ablaufen könne. Dort bekam bekanntlich Frank-Walter Steinmeier als SPD-Kandidat die Stimmenmehrheit der CDU. In Waldeck-Frankenberg sollen nun Frese (CDU) die Stimmen der SPD sicher sein.

Doch für Aufsehen hinter den Kulissen sorgt ein kurzfristig angesetzter Termin der Linken. Die wollten einen „unabhängigen“ Kandidaten am Donnerstag der Öffentlichkeit präsentieren und hatten dazu die Presse eingeladen. Doch dann kam die plötzliche Absage. Ingo Hoppmann (Die Linke) teilte mit, dass der Kandidat emotional aufgewühlt absagen musste. Denn so unabhängig ist der angedachte Kandidat gar nicht. Schließlich saß der für die SPD bis 2016 im Kreistag. Das sorgte für extreme Turbulenzen als die Sozialdemokraten von dem plötzlichen Bestreben ihres Parteimitglieds erfuhren. Die Nachricht muss eingeschlagen sein wie ein Hammer. Angeblich soll dem Genossen mit Parteiausschluss gedroht worden sein. Ingo Hoppmann findet: „Das seitens der SPD und Großen Koalition so ein Druck ausgeübt werden muss, um mögliche Stimmenverluste zu verhindern, ist schon bedenklich, dass werde ich am Montag im Kreistag auch noch mal ansprechen.“

Rubriklistenbild: © Foto: rff

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

15-Jähriger stirbt nach Messerattacke in Korbach - zwei Festnahmen und große Suchaktion

Nach der tödlichen Messerattacke in Korbach hat die Polizei mittlerweile zwei tatverdächtige Deutsche (18 und 19 Jahre alt) festgenommen. Heute sucht die Polizei den …
15-Jähriger stirbt nach Messerattacke in Korbach - zwei Festnahmen und große Suchaktion

Video zum Mord in Korbach - Jugendlicher bei Messerstecherei getötet

Am späten Donnerstagabend, 21. September, wurde ein 15-Jähriger in Korbach durch mehrere Messerstiche getötet.
Video zum Mord in Korbach - Jugendlicher bei Messerstecherei getötet

Messerattacke in Korbach: Zwei Heranwachsende in Untersuchungshaft

Gegen die Heranwachsenden wurde ein Haftbefehl wegen des Verdachts des Totschlags erlassen.
Messerattacke in Korbach: Zwei Heranwachsende in Untersuchungshaft

15-Jähriger in Korbach durch mehrere Messerstiche getötet

Am späten Donnerstagabend kam es im Eidinghäuser Weg in Korbach unter Jugendlichen zu einer massiven Auseinandersetzung.
15-Jähriger in Korbach durch mehrere Messerstiche getötet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.