Die Wahl vorgezogen

Allendorf. Die Betriebsratswahlen bei Viessmann in Allendorf mussten vorgezogen werden. Notwendig wurde dies wegen einer neuen Strukturierung de

Allendorf. Die Betriebsratswahlen bei Viessmann in Allendorf mussten vorgezogen werden. Notwendig wurde dies wegen einer neuen Strukturierung der sechs Gesellschaften. In der grten Gesellschaft, der Viessmann Werke Allendorf GmbH mit rund 1.500 Stammbeschftigten, votierte die Mehrheit fr die IG Metall. Hier wurde am 30. Juni Matthias Godzik (41), zum Betriebsratsvorsitzenden gewhlt (Bild).

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Ökomodell zu teuer? Auf dem Hollunder in Körle: Häuslebauer klagen über zu hohe Kosten für die Nahwärme aus Holzhackschnitzeln
Schwalm-Eder-Kreis

Ökomodell zu teuer? Auf dem Hollunder in Körle: Häuslebauer klagen über zu hohe Kosten für die Nahwärme aus Holzhackschnitzeln

Körle. Das Neubaugebiet "Auf dem Hollunder" in Körle ist ein ökologisches Vorzeigeprojekt in Nordhessen. Die Besonderheit: Ein mit Holzh
Ökomodell zu teuer? Auf dem Hollunder in Körle: Häuslebauer klagen über zu hohe Kosten für die Nahwärme aus Holzhackschnitzeln
Mitarbeiter sollen bespitzelt worden sein: Kasseler Edel-Hotel dementiert die Vorwürfe
Kassel

Mitarbeiter sollen bespitzelt worden sein: Kasseler Edel-Hotel dementiert die Vorwürfe

Das Kasseler Hotel ist für sein edles Ambiente bekannt – doch schon einige Zeit gilt es als offenes Geheimnis in der Stadt, dass die Mitarbeiter hinter den Kulissen …
Mitarbeiter sollen bespitzelt worden sein: Kasseler Edel-Hotel dementiert die Vorwürfe
Sexuelle Belästigung einer Minderjährigen während der Zugfahrt von Fulda nach Kassel
Fulda

Sexuelle Belästigung einer Minderjährigen während der Zugfahrt von Fulda nach Kassel

Opfer einer sexuellen Belästigung wurde offensichtlich eine 17-Jährige aus Flieden (Kreis Fulda) während der Fahrt mit der Cantusbahn von Fulda nach Kassel.
Sexuelle Belästigung einer Minderjährigen während der Zugfahrt von Fulda nach Kassel
Bundespolizei verabschiedet Altgedienten
Hersfeld-Rotenburg

Bundespolizei verabschiedet Altgedienten

Bad Hersfeld/Erfurt. Fast 41 Jahre war Wilfried Schade bei der Bundespolizei beschäftigt. Nun wurde er feierlich verabschiedet.
Bundespolizei verabschiedet Altgedienten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.