Waldecker Rinderbrühwurst für die Hauptstadt

+

Im Auftrag des Bundeslandwirtschaftsministeriums ist Bernd Kramer vom Hofgut Rocklinghausen zur Internationalen Grünen Woche nach Berlin gereist.

Twistetal. Im Auftrag des Bundeslandwirtschaftsministeriums ist Bernd Kramer vom Hofgut Rocklinghausen zur Internationalen Grünen Woche nach Berlin gereist. Er bereicherte als Biobotschafter den Messeauftritt des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) in der Biohalle.

"Auf unserem Hofgut leben und arbeiten 70 Menschen mit geistiger und seelischer Behinderung unter fachkundiger Anleitung. Unsere schwarzbunte Milchviehherde ist der Kern des Betriebes. Außerdem halten wir Schweine, Legehennen und Schafe. In der hofeigenen Metzgerei werden die Tiere zu Fleisch- und Wurstwaren verarbeitet. Davon bringen wir leckere Kostproben zur Grünen Woche mit", so Kramer.

Nicht nur in Berlin zeigt das Hofgut, wie vielfältig der ökologische Landbau ist und wie er funktioniert. Als Demonstrationsbetrieb Ökologischer Landbau öffnet Bernd Kramer sowohl zu individuell vereinbarten als auch zu öffentlichen Terminen, wie Führungen, Seminaren oder Festen Türen und Tore.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Den toten Winkel im Blick: NVV testet Abbiegeassistenten an Linienbussen

20 Busse will der NVV mit Unterstützung des Landkreises zur Probe mit 2 Abbiegeassistenzsystemen ausrüsten. Das lassen sich die Partner etwa 50.000 Euro kosten.
Den toten Winkel im Blick: NVV testet Abbiegeassistenten an Linienbussen

Kunstprojekt: Schüler zeigen Flagge für Toleranz

Derzeit entwickeln Schüler im Landkreis Waldeck-Frankenberg Symbole und Bilder, die sinnbildlich für Toleranz, Vielfalt und ein buntes Miteinander stehen.
Kunstprojekt: Schüler zeigen Flagge für Toleranz

Kahlhöfer oder Isken? Die Vöhler haben am 26. Mai die Wahl

In einer Woche entscheidet sich, wer der neuen Bürgermeister von Vöhl wird. Wir stellen die Kandidaten und ihre Programme vor.
Kahlhöfer oder Isken? Die Vöhler haben am 26. Mai die Wahl

13. Kräutermarkt am Kloster Frankenberg

Neben einem breiten Angebot an Kräutern, Heil- und Nutzpflanzen gibt es auch ein musikalisches und akrobatisches Programm sowie ausgewählte Speisen.
13. Kräutermarkt am Kloster Frankenberg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.