Warnstreik am Dienstag in Nordhessen: Auch Krankenhaus Bad Arolsen betroffen

Die Gewerkschaft ver.di hat in Nordhessen für Dienstag, 10. April 2018, Beschäftigte im öffentlichen Dienst zu einem eintägigen Warnstreik aufgerufen. Betroffen ist auch das Krankenhaus Bad Arolsen und die Kreisklinik in Wolfhagen.

Nordhessen - Die Unternehmensleitungen seien bemüht, die Beeinträchtigungen für die Patienten so gering wie möglich zu halten. Die Notfallversorgung der Patienten sei gesichert. So haben man entsprechende Notdienstvereinbarung mit ver.di getroffen, erklärt Personalvorstand Birgit Dilchert.

Über die Verschiebung von planbaren Untersuchungen und Eingriffen wurden bzw. werden die Patienten – sofern möglich – informiert. Trotz des Streiks werden laufende Therapien fortgeführt, auch die Kreißsäle sind mit Hebammen besetzt.

Zu den Unternehmen, die in Nordhessen vom Warnstreik betroffen sind, zählt auch die Gesundheit Nordhessen mit dem Klinikum Kassel, den Seniorenwohnanlagen Kassel, dem Reha-Zentrum und der Servicegesellschaft ökomed sowie den Kreiskliniken in Hofgeismar und Wolfhagen und dem Krankenhaus Bad Arolsen.

Mehr zum Thema lesen Sie hier...

Rubriklistenbild: © Archiv

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mike Gerhold tourt durch die Region: Aktuell tritt er in Edertal und Bad Arolsen auf

Mike Gerhold tourt auch alleine mit Gitarre und Gesang bewaffnet durch die Region. Im Gepäck hat er handgemachte Coversongs des guten alten Rock, die er in seinem …
Mike Gerhold tourt durch die Region: Aktuell tritt er in Edertal und Bad Arolsen auf

83-Jährige aus Korbach vermisst

Die Polizei Korbach sucht nach einer 83 Jahre alten Seniorin, die seit gestern früh aus dem Stadtkrankenhaus Korbach vermisst wird.
83-Jährige aus Korbach vermisst

Stadtbus Frankenberg: Neue Verträge mit ALV sichern den Betrieb bis 2027

Die Philipp-Soldan-Stadt hat für die kommenden neun Jahre seine Stadtbuslinie an die ALV Oberhessen vergeben. Die Verträge sind nun unterzeichnet.
Stadtbus Frankenberg: Neue Verträge mit ALV sichern den Betrieb bis 2027

Randalierer beschädigen „Wohnzimmer“ in Bad Wildungen

Unbekannte Randalierer haben das Kunstwerk „Wohnzimmer“ auf dem Landesgartenschaugelände in Bad Wildungen beschädigt.
Randalierer beschädigen „Wohnzimmer“ in Bad Wildungen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.