Warnstreik am Dienstag in Nordhessen: Auch Krankenhaus Bad Arolsen betroffen

Die Gewerkschaft ver.di hat in Nordhessen für Dienstag, 10. April 2018, Beschäftigte im öffentlichen Dienst zu einem eintägigen Warnstreik aufgerufen. Betroffen ist auch das Krankenhaus Bad Arolsen und die Kreisklinik in Wolfhagen.

Nordhessen - Die Unternehmensleitungen seien bemüht, die Beeinträchtigungen für die Patienten so gering wie möglich zu halten. Die Notfallversorgung der Patienten sei gesichert. So haben man entsprechende Notdienstvereinbarung mit ver.di getroffen, erklärt Personalvorstand Birgit Dilchert.

Über die Verschiebung von planbaren Untersuchungen und Eingriffen wurden bzw. werden die Patienten – sofern möglich – informiert. Trotz des Streiks werden laufende Therapien fortgeführt, auch die Kreißsäle sind mit Hebammen besetzt.

Zu den Unternehmen, die in Nordhessen vom Warnstreik betroffen sind, zählt auch die Gesundheit Nordhessen mit dem Klinikum Kassel, den Seniorenwohnanlagen Kassel, dem Reha-Zentrum und der Servicegesellschaft ökomed sowie den Kreiskliniken in Hofgeismar und Wolfhagen und dem Krankenhaus Bad Arolsen.

Mehr zum Thema lesen Sie hier...

Rubriklistenbild: © Archiv

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Diebe zapfen rund 500 Liter Diesel aus LKW in Korbach ab

Die LKW einer Gerüstbaufirma in  Korbach waren Ziel von Dieseldieben, wie die Polizei berichtet.
Diebe zapfen rund 500 Liter Diesel aus LKW in Korbach ab

Mit diesem Video versucht die Bürgerinitiative Twiste gegen Massentierhaltung Geld aufzutreiben

Als Hühner verkleidet haben die Gegner des Legehennenstalls in Twistetal-Twiste ein Video gedreht, um mehr Aufmerksamkeit für ihren Spendenaufruf zu bekommen.
Mit diesem Video versucht die Bürgerinitiative Twiste gegen Massentierhaltung Geld aufzutreiben

HSG Bad Wildungen Vipers verlieren torgefährliche Frontfrau „Nouki“

Anouk Nieuwenweg wird den HSG Bad Wildungen Vipers fehlen, gibt der Verein unumwunden zu. Die 22-jährge Handballspielerin sucht neue Herausforderung.
HSG Bad Wildungen Vipers verlieren torgefährliche Frontfrau „Nouki“

Wegen Biomüll in Plastikbeuteln: In Bad Arolsen könnten bald höhere Gebühren drohen

In den vergangenen Wochen ist es in Bad Arolsen wiederholt vorgekommen, dass der Bioabfall einen extrem hohen Anteil an Folien, Glas und sonstigen Kunststoffen aufwies.
Wegen Biomüll in Plastikbeuteln: In Bad Arolsen könnten bald höhere Gebühren drohen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.