Warnstreik am Krankenhaus für Mittwoch angekündigt

Am Montag kamen laut Verdi über den Tag verteilt rund 500 Amazon-Mitarbeiter um zu streiken.	Foto: Archiv
+
Am Montag kamen laut Verdi über den Tag verteilt rund 500 Amazon-Mitarbeiter um zu streiken. Foto: Archiv

Bad Arolsen. Die Beeinträchtigungen für die Patientinnen und Patienten sollen so gering wie möglich gehalten werden.

Bad Arolsen. Die Gewerkschaft ver.di hat für Mittwoch, 26. März, Beschäftigten im öffentlichen Dienst zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Davon betroffen sind auch die Unternehmen der Gesundheit Nordhessen, dazu gehört unter anderem das Krankenhaus Bad Arolsen.

Die Unternehmensleitungen sind bemüht, die Beeinträchtigungen für die Patientinnen und Patienten so gering wie möglich zu halten. Die Notfallversorgung der Patienten ist gesichert. Eine entsprechende Notdienstvereinbarung mit ver.di sei in Vorbereitung, so Personalvorstand Birgit Dilchert. Über die Verschiebung von planbaren Untersuchungen/Eingriffen wurden und werden die Patienten – sofern möglich – informiert. Trotz des Streiks werden laufende Therapien fortgeführt, auch die Kreißsäle sind regulär mit Hebammen besetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Amtliche Bekanntmachung der Kreisstadt Korbach
Waldeck-Frankenberg

Amtliche Bekanntmachung der Kreisstadt Korbach

Der Gemeindewahlausschuss hat in seiner Sitzung vom 25. Januar 2011 folgende Wahlvorschläge für die Wahlen zur Stadtverordnetenversammlung und zu de
Amtliche Bekanntmachung der Kreisstadt Korbach
Die wöchentlichen Fallzahlen zum Coronavirus in Hessen sinken weiter
Waldeck-Frankenberg

Die wöchentlichen Fallzahlen zum Coronavirus in Hessen sinken weiter

Die Zahl der mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 Infizierten, die registriert wurden, ist in Hessen seit des Ausbruchs der Pandemie nun auf 172.056 Menschen (Stand:1. Februar …
Die wöchentlichen Fallzahlen zum Coronavirus in Hessen sinken weiter

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.