Wegen Biomüll in Plastikbeuteln: In Bad Arolsen könnten bald höhere Gebühren drohen

In den vergangenen Wochen ist es in Bad Arolsen wiederholt vorgekommen, dass der Bioabfall einen extrem hohen Anteil an Folien, Glas und sonstigen Kunststoffen aufwies.

Bad Arolsen -  Wie die Stadtwerke mitteilen, scheint aktuell die Praxis weit verbreitet zu sein, den Biomüll in Kunststoffbeuteln zu sammeln und diese dann in die grüne Tonne zu werfen. Diese Kunststoffbeutel und auch die anderen Fremdstoffe müssen dann aufwendig von Hand aussortiert werden.

Bürgermeister van der Horst: „Die aufwendige Nachsortierung ist nicht nur eine Zumutung für die Beschäftigten beim Abfallbetrieb des Landkreises. Sie verursacht auch ganz erhebliche Mehrkosten, die auf die Müllgebühren aufgeschlagen werden müssen. Hier müssen wir eindeutig besser werden.“ Die Stadtwerke verweisen nochmal auf die Sortierungshinweise im aktuellen Abfallkalender, der an jeden Haushalt verteilt worden ist.

Rubriklistenbild: © dpa-tmn

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Frauen-Fußball-EM 2019: Conti-Firmenteams kämpfen in Korbach um den Titel

Auf der Hauer sind die Frauen-Teams der 10 Continental-Standorte in Deutschland, Frankreich, Tschechien, Ungarn, Portugal und Serbien aufeinander getroffen.
Frauen-Fußball-EM 2019: Conti-Firmenteams kämpfen in Korbach um den Titel

Einbruch in Gerätehaus in Burgwald

In der Nacht von Montag auf Dienstag brach ein Unbekannter in ein Metallgerätehaus eines Kindergartens in Bottendorf ein.
Einbruch in Gerätehaus in Burgwald

Fotostrecke: Das Drachenbootrennen 2019 auf dem Edersee

Beim Drachenbootrennen in Nieder-Werbe am Edersee ging es zum dritten Mal gleichzeitig um die Nordhessische Meisterschaft.
Fotostrecke: Das Drachenbootrennen 2019 auf dem Edersee

Bildgalerie: Korbacher Freilichtbühne bringt Filmklassiker auf die Bühne

Die Freilichtbühne Korbach hat mit ihrem Abendstück „Die Drei von der Tankstelle“ Premiere gefeiert.
Bildgalerie: Korbacher Freilichtbühne bringt Filmklassiker auf die Bühne

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.