Ampeln für Schwimmer: Korbacher Freibad öffnet am 15. Juni mit umfangreichem Hygienekonzept

Ampel
+
Symbolbild

Beschränkte Besucherzahl, Kein Kinderplanschbecken, Abstand am Liegeplatz 3,5 Meter: Damit das Korbacher Freibad öffnen kann, ist ein umfangreiches Hygienekonzept nötig.

Korbach - Nachdem das Land Hessen Grünes Licht für die Öffnung der Bäder nicht nur für Schwimmvereine, sondern auch für die gesamte Bevölkerung gegeben hat, öffnet nun das Korbacher Freibad am 15. Juni seine Pforten.

Die Mitarbeiter der Bäderbetriebsgesellschaft Korbach haben in den letzten Tagen das Bad für die diesjährige Saison auf Vordermann gebracht. „Einen ungetrübten Badespaß wie in den letzten Jahren wird es aufgrund der Corona Situation jedoch leider nicht geben“, sagt Wolfgang Wilhelm, Geschäftsführer der Bäderbetriebsgesellschaft.

Zunächst musste ein Hygienekonzept erarbeitet werden, in dem alle Abläufe unter den besonderen Bedingungen erfasst wurden. Selbstverständlich muss der Mindestabstand von 1,50 Metern von allen Gästen eingehalten werden.

Vor der Kasse, sowie vor den sanitären Einrichtungen und vor dem Kiosk besteht Maskenpflicht. Die Einzelumkleiden sind bis auf 3 gesperrt.

Kleinkinderplanschbecken außer Betrieb

Auch die Bekleidungsspinde sind gesperrt. Leider ist aufgrund der Schutzmaßnahmen auch das Kleinkinderplanschbecken außer Betrieb.

Konnten sich in den letzten Jahren viele Besucher gleichzeitig im Freibad vergnügen, so ist in diesem Jahr die Besucherzahl, welche sich gleichzeitig im Bad aufhalten können, beschränkt.

Diese Zahl richtet sich nach der Größe der Gesamtfläche. Bei den Liegeplätzen muss ein Abstand von 3,5 Metern zum Nachbarliegeplatz eingehalten werden. Diese Berechnungen basieren auf Empfehlungen und Vorgaben der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen e.V. und des Landes Hessen.

Vor der Kasse und den Beckenzugängen (jeweils nur ein Zugang) sind Ampeln aufgestellt, welche den Gästen anzeigen, ob die Höchstzahl der zulässigen Besucher bereits erreicht ist.

Die Warmduschen und Toiletten können komplett genutzt werden, solange die Gäste den Mundschutz beim Warten tragen. Sämtliche Maßnahmen wurden zuvor mit dem Gesundheitsamt des Landkreises Waldeck-Frankenberg besprochen.

Die Haus -und Badeordnung musste für die Corona Maßnahmen erweitert werden. Die regelmäßigen Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen werden deutlich ausgeweitet.

„Gerade in einer Zeit, in der viele auf ihren gewohnten Sommerurlaub verzichten müssen, ist es uns wichtig, das Freibad zu öffnen“, so Bürgermeister Friedrich. „Selbstverständlich hat dabei die Sicherheit der Badegäste oberste Priorität und wir gehen davon aus, dass alle Verständnis für die notwendigen Einschränkungen haben werden. Einer erfrischenden Abkühlung bei hoffentlich sommerlichen Temperaturen steht dann nichts mehr entgegen.“

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ohlenbeck - Welleringhausen: Sperrung wegen Baumfällarbeiten

Aufgrund kurzfristig erforderlicher Baumfällarbeiten muss die Kreisstraße K 61 zwischen der Ohlenbeck an der B 251 und Welleringhausen vom 13. bis 14. August voll …
Ohlenbeck - Welleringhausen: Sperrung wegen Baumfällarbeiten

Metallfund im Edersee - Polizei und Kampfmittelräumdienst im Einsatz

Eine Familie hat einen verdächtigen, metallischen Gegenstand auf dem Grund des trockenen Edersees gefunden. Es konnte jedoch Entwarnung gegeben werden. Die Polizei gibt …
Metallfund im Edersee - Polizei und Kampfmittelräumdienst im Einsatz

Besitzer verfolgt die Diebe seines gestohlenen Motorrades am Diemelsee

Nach Diebstahl einer 125er Yamaha mit HSK-Kennzeichen nimmt der Besitzer der Maschine Stunden später die Verfolgung am Diemelsee auf.
Besitzer verfolgt die Diebe seines gestohlenen Motorrades am Diemelsee

Urlaubszeit ist Einbruchszeit auch in Vöhl

Einbrecher nutzten die Abwesenheit der Bewohner eines Wohnhauses in Vöhl-Marienhagen. Wie die Polizei mitteilt, verschwanden die Täter aber ohne Beute.
Urlaubszeit ist Einbruchszeit auch in Vöhl

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.