Weltcup-Veranstalter unter sich

Foto: SC Willingen
+
Foto: SC Willingen

Willingen. Delegation aus Titisee-Neustadt nimmt Schanze, Turm und Flutlichtanlage unter die Lupe.

Willingen. Eine 25-köpfige Delegation aus dem Skisprung-Weltcuport Titisee-Neustadt mit Generalsekretär Joachim Häfker, Schanzenchef Matthias Schlegel und Weltcup-Rennleiter Harald Häfker an der Spitze war für ein Wochenende zu Gast in Willingen.Natürlich stand eine Schanzenbesichtigung der Mühlenkopfschanze auf dem Programm, die komplett zu Fuß abgewickelt wurde. Die Skifreunde aus Titisee-Neustadt wurden von Jürgen und Christine Hensel sowie Oliver Bader vom Ski-Club Willingen betreut. Sie zeigten sich beeindruckt vom neuen Kampfrichterturm, dem Flutlicht, der Standseilbahn, dem Basisgebäude mit Anlaufturm und dem "Adlerhorst" als höchstem Punkt des Willinger Weltcup-Stadions.Am letzten Tag des Aufenthaltes fand die Besichtigung des Funktionsgebäudes im Tal an der größten Großschanze der Welt statt. Im Anschluss gab es eine lebhafte Diskussion im Tagungsraum im Cafe-Restaurant "Aufwind", wobei natürlich über beide Weltcup-Standorte berichtet wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Blaue Stühle: An diesem Rundweg sitzt man ungewöhnlich

Auf dem Rundweg "Der Blaue Stuhl" in Bad Wildungen gibt es ein neues Exemplar. Mitarbeiter des Bauhofs haben ihn im Bereich Herrenmühlsweg aufgestellt.
Blaue Stühle: An diesem Rundweg sitzt man ungewöhnlich

Hebamme mit Leib und Seele: 900 Geburten in 25 Jahren

Irene Rudersdorf-Wilke begleitet seit einem Vierteljahrhundert Mütter bei der Geburt.
Hebamme mit Leib und Seele: 900 Geburten in 25 Jahren

Polizei legt gefährlichen Holzlaster bei Bad Arolsen still

Der Fahrer des Lastwagens hatte zuvor einen leichten Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr, bei dem nur sehr geringer Sachschaden entstand. Bei der anschließenden …
Polizei legt gefährlichen Holzlaster bei Bad Arolsen still

„Josephine & Parcival“: Open-Air-Figurentheater am Nationalparkzentrum

Das Open Air-Theaterstück „Josephine & Parcival“ wird im Amphitheater am NationalparkZentrum in Herzhausen gezeigt.
„Josephine & Parcival“: Open-Air-Figurentheater am Nationalparkzentrum

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.