Wieviel Unterricht fällt an Schulen in Hessen tatsächlich aus?

+
Dr. Daniela Sommer, Landtagsabgeordnete der SPD.

Während das Kultusministerium in Hessen keinen signifikanten Unterrichtsausfall verzeichnet, spreche die Realität eine andere Sprache,  rechnet auch die Landtagsabgeordnete Daniela Sommer (SPD) hoch.

Korbach - „Entgegen den Darstellungen des Kultusministeriums, dass es in Hessen keinen signifikanten Unterrichtsausfall in allen Schulen des Landes gäbe, weil die sogenannte "Unterrichtsgarantie" funktioniere und die Lehrerzuweisung statistisch - auf die Unterrichtsversorgung bezogen - 104 oder mehr Prozent betrage, stellen wir fest, dass es immer wieder von Lehrerverbänden, von Elternvertretungen sowie aus der Schülerschaft und auch in der Presse Verlautbarungen gibt, die konkreten Unterrichtsausfall mitteilen“, so die Dr. Daniela Sommer in einer Anfrage an den Landtag.

Die Beantwortung verwundert die heimische Abgeordnete der SPD: „Im Regelfall, so die Aussage von Kultusminister Lorz, komme es in Hessen, so auch in Waldeck-Frankenberg nicht zum Ausfall von Unterricht. Das macht stutzig, v. a. diejenigen die es betrifft. Spricht man mit Schülern und mit Eltern zeichnet sich ein anderes Bild!“ Eine aktuelle Umfrage der Landesschülervertretung entlarvt die pauschale Antwort aus dem Ministerium, dass in Hessen „im Regelfall“ kein Unterricht ausfalle.

Die Umfrage, die an alle Jahrgangstufen und alle Schulamtsbezirke gerichtet gewesen ist, rechnet die vorliegenden Ergebnisse hoch und geht von einem Stundenausfall pro Tag von 16480 Stunden in Hessens Schulen aus. Sommer bemängelt: „Das Ministerium könnte Daten zum Unterrichtsausfall erheben, hat aber derzeit wohl kein Interesse daran. Die Stichproben der Landesschülervertretung und auch die Berichte von Schülern und Eltern vor Ort berichten von teilweise erheblichen Unterrichtsausfällen! Schulleitungen, Lehrer und Schüler klagen seit Langem darüber. Allerdings wird dies von der Landesregierung und den regierungstragenden Fraktionen immer wieder bestritten!“

Für Sommer hängt dies mit einem Lehrermangel in Hessen zusammen: „Wir hoffen, dass die Landesregierung den Lehrermangel nicht mehr bestreitet, sondern endlich Schulen die Unterstützung zukommen lässt, die sie benötigen! Statt ständig neue Verordnungen mit neuen und anderen Aufgabenstellungen zu delegieren, sollte die Landesregierung Verantwortung übernehmen und eine solide, am Wohl der Schülerinnen und Schüler orientierte Bildungspolitik umsetzen!“

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Irish Spring Festival - Frühlingsfest der Folk Music in Bad Wildungen

Das wohl wichtigste Frühlings-Folk-Festival des Landes, das „Irish Spring – Festival of Irish Folk Music“ macht im Rahmen seiner Tournee auch in der Wandelhalle Bad …
Irish Spring Festival - Frühlingsfest der Folk Music in Bad Wildungen

Streit um die Wohrateiche: Hainaer Bürger kämpfen für den Erhalt "ihrer" Teiche

Kürzlich hat der Landeswohlfahrtsverband Hessen Pläne veröffentlicht, die Wohrateiche bei Haina zurückbauen zu wollen. Eine Bürgerinitiative setzt sich nun für den …
Streit um die Wohrateiche: Hainaer Bürger kämpfen für den Erhalt "ihrer" Teiche

Korbach sucht die neue Goldmarie: Wer folgt auf Lisa-Marie?

Die Stadt Korbach sucht ein neues Gesicht. Los Mädels, bewerbt euch!
Korbach sucht die neue Goldmarie: Wer folgt auf Lisa-Marie?

Korbach feiert Abrissparty im alten Rathaus

Der Umzug ist abgeschlossen, Abriss und Rathausneubau können beginnen. Bevor es jedoch mit den Arbeiten so richtig los geht, wird heute „Abrissparty“ gefeiert.
Korbach feiert Abrissparty im alten Rathaus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.