Wildtierpark Edersee präsentiert den Nachwuchs aus dem Hause Dachs und Fuchs

Neue Bewohner im WildtierPark Edersee
1 von 6
Der kleine Dachs sucht noch einen Paten.
Neue Bewohner im WildtierPark Edersee
2 von 6
Die Patenschaft für Dachs Luise hat die Schlosserei Relke aus Edertal-Bergheim übernommen.
Neue Bewohner im WildtierPark Edersee
3 von 6
Die Patenschaft für Fuchs Emil hat die Zimmerei Lonzek aus Bad Karlshafen übernommen.
Neue Bewohner im WildtierPark Edersee
4 von 6
Die beiden Dachskinder sind eher von der gemütlichen Sorte. Abwartend und vorsichtig trollen sie sich meist noch ein wenig scheu in die unterirdischen Gänge und Höhlen davon. Zur Fütterung können sie aber nicht widerstehen und wagen sich hervor.
Neue Bewohner im WildtierPark Edersee
5 von 6
Stundenlang könnte man ihn beobachten: Emil, der Mini-Meister Reinecke, weiß schon, wie er die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich ziehen kann – und scheint es sichtlich zu genießen, im Mittelpunkt zu stehen.
Neue Bewohner im WildtierPark Edersee
6 von 6
Fuchs als Frechdachs: Emil, der kleine Meister Reinecke hat es schon faustdick hinter den Ohren und streckt zur Belustigung der Besucher auch gerne mal die Zunge raus.

Der Wildtierpark Edersee freut sich über tierischen Nachwuchs. Die beiden Dachse und ein Fuchs sind etwa vier Monate alt.

Hemfurth. Im WildtierPark Edersee gibt es drei neue Bewohner: Den kleinen Fuchs Emil und zwei Dachskinder. Seit etwa zwei Monaten ist der Nachwuchs schon vor Ort und wird zunehmend munterer, neugieriger und aufgeweckter. Für kleine und große Besucher des WildtierParks sind die drei Neuzugänge tolle Hingucker – mit absolutem Potential zu neuen Lieblingstieren zu werden.

Albert Hernold, Leiter des WildtierParks Edersee freut sich, dass sich die drei Neuzugänge bereits so wohl in ihrem neuen Heim fühlen. Geboren sind sie Mitte April, also vor rund einem viertel Jahr. Mit vier bis fünf Wochen, als sie weitestgehend selbstständig waren, hat Hernold sie in den WildtierPark geholt. Fuchs Emil stammt aus einer Tierarztpraxis im Odenwald und die beiden Dachse aus einer Tierauffangstation in der Nähe von Limburg.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Klapprad vor Klinik in Bad Arolsen geklaut

Das schwarze Klapprad der Marke Tern hatte der Besitzer vor einer Klinik in der Großen Allee abgestellt und gesichert. Das Rad wurde samt Schloss entwendet.
Klapprad vor Klinik in Bad Arolsen geklaut

Für mehr Artenvielfalt: Landkreis sponsert eine Tonne Saatgut für Blühflächen

Um den Erhalt von artenreichen Blühflächen zu fördern, die einen vielfältigen Lebensraum bieten, stellt der Landkreis Waldeck-Frankenberg eine Tonne Saatgut kostenlos …
Für mehr Artenvielfalt: Landkreis sponsert eine Tonne Saatgut für Blühflächen

30.000 Euro Schaden: Audi brennt vermutlich durch Brandstiftung in Frankenberg

Die Polizei vermutet, dass das Firmenauto am Frankenberger Untermarkt in Brand gesteckt wurde. Derzeit wird das Fahrzeug auf mögliche Tathinweise untersucht.
30.000 Euro Schaden: Audi brennt vermutlich durch Brandstiftung in Frankenberg

Vermutliche Brandstiftung: Bei Vöhl brennt ein Stapel Langholz

An der K 59 in Richtung Asel-Süd brannte am Montagabend ein Stapel Langholz, der vermutlich durch einen Brandstifter entzündet wurde.
Vermutliche Brandstiftung: Bei Vöhl brennt ein Stapel Langholz

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.