Bad Wildungen nimmt erstmalig am "Stadtradeln" teil

+
Vom 18. August bis 8. September 2018 nimmt Bad Wildungen erstmalig an dem Projekt "Stadtradeln" teil. Ziel ist, drei Wochen lang autofrei zu bleiben und sich komplett auf zwei Rädern fortzubewegen.

Das Projekt "Stadtradeln" startet in Bad Wildungen am 18. August. Einzelpersonen oder Gruppen können sich ab sofort für die Teilnahme anmelden.

Bad Wildungen - Radsport wird in der Region ganz groß geschrieben. Gerade erst wurde der „Kirchen am Eder-Radweg“ eröffnet, am Wochenende findet in Willingen das Bike-Festival statt und am 10. Juni steht erneut die Eder-Bike-Tour auf dem 156 Kilometer Eder-Radweg an. Auch in Bad Wildungen steht in diesem Jahr ein großes Zweirad-Event an. Erstmalig wird die Stadt Bad Wildungen in 2018 an der Kampagne "Stadtradeln" teilnehmen.

Initiator des Projekts ist das weltweit agierende Klima-Bündnis. Bad Wildungen ist diesem Bündnis, welches sich für die Vermeidung von CO2-Emissionen einsetzt, bereits 1992 beigetreten. Inzwischen ist das Klima-Bündnis das größte Netzwerk von Städten und Landkreisen zum Schutz des Weltklimas mit 1.700 Mitgliedern in 26 Ländern.

In den vergangenen Jahren ist ein durchgehendes Radwegenetz in der Kernstadt von Bad Wildungen entstanden und auch viele Stadtteile sind gut an die Innenstadt angebunden. Die Kampagne "Stadtradeln" stellt das Radfahren in den Kommunen in den Fokus und wirbt für die Nutzung des Fahrrads im Alltag. An 21 zusammenhängenden Tagen muss die Durchführung in den Kommunen erfolgen.

In Bad Wildungen startet das Projekt am Samstag, 18. August, und geht bis Samstag, 8. September. Das "Stadtradeln" ist als Wettbewerb angelegt. Gesucht werden Deutschlands fahrradaktivste Kommunen sowie die fleißigsten Teams, Radler und Radlerinnen in den einzelnen Städten. In den 21 Tagen werden möglichst viele Fahrradkilometer - beruflich oder privat - gesammelt. Auch in Bad Wildungen sind natürlich auch alle Schulklassen, Vereine, Organisationen, Unternehmen eingeladen, eigene Teams zu bilden.

Während der Aktionstage buchen die Radfahrenden unter www.stadtradeln.de die klimafreundlich zurückgelegten Radkilometer ein. So sind nachher Team- und Städtevergleiche möglich. Gesucht wird in Bad Wildungen noch der „Stadtradeln-Star“! Der Radel-Star soll die 21 Aktionstage kein Auto von innen sehen und vollständig auf das Fahrrad umsteigen. Über seine Erfahrungen soll der Radel-Star regelmäßig berichten.

Wer Interesse hat, im August/September vollständig auf das Fahrrad umzusteigen und über seine Erfahrungen berichten möchte, sollte sich bei der Stadtverwaltung Bad Wildungen melden unter 05621/701401 oder 701402, Sekretariat Stadtbauamt. Auch weitere Einzelpersonen und Teams, die gemeinsam antreten möchten, erhalten unter den vorgenannten Telefonnummern weitere Informationen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Solidarische Landwirtschaft bei Korbach wächst

Gut durch das trockene Jahr ist die als Zusammenschluss von Verbrauchern und Landwirten organisierte Hofgemeinschaft in Korbach-Strothe gekommen.
Solidarische Landwirtschaft bei Korbach wächst

Auto kracht frontal gegen einen Baum: Unfall bei Bad Arolsen endet tödlich

Nachdem ein PKW-Fahrer bei Bad Arolsen frontal gegen einen Baum krachte, erlag er kurze Zeit später an seinen schweren Verletzungen.
Auto kracht frontal gegen einen Baum: Unfall bei Bad Arolsen endet tödlich

Auto kracht frontal gegen einen Baum: Fahrer lebensbedrohlich verletzt

Bei einem Verkehrsunfall am heutigen Montagabend wurde ein Mann lebensbedrohlich verletzt. Er krachte mit seinem Wagen frontal gegen einen Baum.
Auto kracht frontal gegen einen Baum: Fahrer lebensbedrohlich verletzt

Möbelkreis Waldeck feiert 50-jähriges Jubiläum

Die Möbelkreis Waldeck GmbH & Co. Ausstattungshaus KG ist eine erfolgreiche Kooperation des Handwerks. In diesem Jahr kann das 50-jährige Bestehen gefeiert werden.
Möbelkreis Waldeck feiert 50-jähriges Jubiläum

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.