Vipers bieten VIPs exklusive Abende - Neues Niveau in der Bundesliga der Handball Frauen

+
„Eine Klasse für sich“ schafft der Verein in Bad Wildungen für seine VIP-Gäste bei den Heimspielen in dieser Loungs samt Sternekoch.

So einen exklusiven Service findet man bisher wohl nicht in der 1. Handball Bundesliga Frauen. „Wir gehen überall einen Schritt nach vorn“, kündigt Geschäftsführer Uwe Gimpel der HSG Bad Wildungen Vipers an.

Bad Wildungen. VIP-Lounge, Sternekoch und lokale Prominenz sind bei den heimischen Handballerinnen in Bad Wildungen mehr denn je angesagt. Einen besonders exklusiven Club macht der Verein zur Saison 2017/2018 auf.

„An Spieltagen wird die Vipers-Lounge mit Sternekoch ihre Tore ab 17.30 Uhr für die Gäste öffnen“, kündigt der Verein HSG Bad Wildungen Vipers an. Künftig soll die Lounge wieder mehr als Treffpunkt für das Netzwerk um die Vipers dienen.Gepaart mit den kulinarischen Highlights soll sich ein Zusammenkommen von Wirtschaft, Sport und Politik der Region Waldeck-Frankenberg und Nordhessen ergeben: alles, was Rang und Namen hat.

In diesen exklusiven Kreis der Lounge kommen die Partner mit BusinessCard sowie Starclub-Kartenbesitzer. Für erlesenen Geschmack sorgt Frank Schicker. Er verdiente sich in den 90ern mit seinem Restaurant in Melsungen einen Michelin-Stern. Jetzt begeistert er die Gäste und Partner in der Lounge der Ense-Halle kulinarisch.

Einen ersten Vorgeschmack zu seinem Engagement gab es bereits im Rahmen der Saisonvorbereitung nach dem Testspiel gegen den schwedischen Meister H 65 Höör. Zu diesem Anlass verwandelte Schicker die bisherige Lounge in ein hochklassiges Ambiente und überzeugte mit seinen Variationen aus der Küche: Sektempfang, Fingerfood, ein reichhaltiges Hauptgang-Buffet und leckere Desserts. „Das Feedback war durchweg positiv, verbunden mit der Vorfreude auf die kommenden Bundesligapartien“, so der Verein.

Geschäftsführer Uwe Gimpel ist stolz auf diesen Coup: „Einen Koch dieser Klasse findet man bisher wohl nicht in der 1. Handball Bundesliga Frauen. Wir gehen dieses Jahr in allen Bereichen einen Schritt nach vorn – sowohl im sportlichen als auch im Umfeld der Vipers. Von daher freuen wir uns, dass wir unseren Partnern jetzt ein solches Event zu jedem Bundesliga-Heimspieltag bieten können – denn ohne diese gäbe es sicherlich keinen solch hochklassigen Handball in Bad Wildungen.“

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Planer zeigen Bad Wildungen was aus dem Kurhaus-Areal werden soll

Initiatoren, Planern und Hotelbetreiber wollen bei der Bürgerversammlung am 24. Oktober 2018 in der Wandelhalle zeigen, wie das künftige Vier-Sterne-Hotel und die …
Planer zeigen Bad Wildungen was aus dem Kurhaus-Areal werden soll

Frankenbergs Bürgermeister ist für Europa in der neuen hessischen Verfassung

Bürgermeister Rüdiger Heß hat in seiner Funktion als Präsident des Deutschen Europeade Komitees auf die Bedeutung des Änderungsvorschlags für Artikel 64 der hessischen …
Frankenbergs Bürgermeister ist für Europa in der neuen hessischen Verfassung

Polizei stoppt gefährlichen LKW-Transport bei Diemelstadt

So etwas sehen die Polizisten auch nicht alle Tage: LKW, TRansporter und PKW gnadenlos übereinandergestapelt.
Polizei stoppt gefährlichen LKW-Transport bei Diemelstadt

Solidarische Landwirtschaft: Priska Hinz besucht Falkenhof in Korbach

Priska Hinz hat sich auf dem Falkenhof in Korbach-Strothe über die solidarische Landwirtschaft informiert.
Solidarische Landwirtschaft: Priska Hinz besucht Falkenhof in Korbach

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.