Bad Wildungen wird deutsche „Wanderhauptstadt“ 2020

+
Unter Dach und Fach: Im Rathaus wurde der Vertrag zur Ausrichtung des Deutschen Wandertags 2020 in Bad Wildungen unterzeichnet.

Das wohl größte Wanderfest der Welt findet vom 1. bis 6. Juli 2020 in der Badestadt statt. Dann sollen sich zwischen 30.000 und 50.000 Wanderbegeisterte nicht nur zum Wandern zusammen finden.

Bad Wildungen. Wanderfreunde der Region können sich freuen – Bad Wildungen wird Deutschlands Wanderhauptstadt. Bad Wildungen hat den Zuschlag bekommen, den 120. Deutschen Wandertag auszurichten.

Das wohl größte Wanderfest der Welt findet vom 1. bis 6. Juli 2020 in der Badestadt statt. Dann sollen sich zwischen 30.000 und 50.000 Wanderbegeisterte nicht nur zum Wandern zusammen finden. Denn das Rahmenprogramm gestaltet sich auch traditionell mit Führungen, Vorträgen und Konzerten. Höhepunkt ist dabei stets der große Festumzug. Dennoch stehen noch keine einzelnen Programmpunkte fest.

„Die Planung wird jetzt nach der Vertragsunterzeichnung erst richtig beginnen“, erklärte Ute Kühlewind, Geschäftsführerin vom Stadtmarketing Staatsbad Bad Wildungen. Jedoch steht bereits das Konzept, das seinen Schwerpunkt auf der Verbindung von Wandern, Gesundheit und Natur setzt. „Das ist ein echtes Alleinstellungsmerkmal und passt natürlich zum Kurort. Gesundheitswandern liegt voll im Trend“, erklärt Ute Dicks, Geschäftsführerin des Deutschen Wanderverbandes.

Das Großereignis soll vor allem einen weiteren Akzent setzen in der Vermarktung der Wanderregion Kellerwald-Edersee. „Die Gegend hat so viel zu bieten und die Angebote sind fantastisch – sei es das Gesundheitswandern oder der Wandermarathon. Und trotzdem soll die Veranstaltung nochmal einen weiteren Schwung für die Region sowie die einzelnen Standorte bringen“, so Kühlewind. Darüber sind sich die Partner von Nationalpark, Naturpark, dem Wanderverband und der Stadt einig.

Auch Bad Wildungens Bürgermeister Volker Zimmermann ist begeistert: „Ich freue mich riesig und bin von dem Projekt überzeugt. Ich komme aus einer sportlichen Familie und da wurde auch viel gewandert – damit verbinde ich tolle Jugenderinnerungen.“ Mit dem Stichwort Jugend traf Zimmermann dann auch prompt ein Kernthema. Während die Seniorenarbeit hervorragend funktioniere, wie Hubert Thorwirth, Vorsitzender des Hessisch-Waldeckischen Gebirgs- und Wandervereins, verdeutlichte, liege die Priorität vor allem auf der Gewinnung von Jugendlichen und jungen Familien.

Immerhin befindet sich in der Edersee-Region einer der ersten ausgewiesenen Qualitätswege mit dem Schwerpunkt „Familienspaß“. Aufgrund des fehlenden Nachwuchses haben sich vor einigen Jahren auch die Bad Wildunger Wandervereine aufgelöst. „Es wäre klasse, wenn sich Personen bis zum hiesigen Deutschen Wandertag für eine Neugründung eines Bad Wildunger Wandervereins finden“, hoffen die Veranstalter.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

NABU Hessen: Im Garten auf Laubsauger verzichten

Angesichts bunter Laubmassen scheint der Griff zum Laubsauger für viele Gartenbesitzer eine praktische Lösung zu sein, doch der NABU Hessen rät vom Einsatz der Geräte ab.
NABU Hessen: Im Garten auf Laubsauger verzichten

Werkzeugkoffer aus Boot am Edersee entwendet

Aus einem Kajütboot in der Waldecker Bucht wurde ein Werkzeugkoffer entwendet.
Werkzeugkoffer aus Boot am Edersee entwendet

Edersee: Ederwasser versickert ins Erdreich

Der Aquapark in Edertal-Edersee wird für diese Saison außer Betrieb genommen und winterfest gemacht. Der künstlich angelegte Bachlauf muss saniert werden.
Edersee: Ederwasser versickert ins Erdreich

Einbrecher landen im Abstellraum einer Schulkantine in Bad Wildungen

Einbrecher haben an einer Schule in der Stresemannstraße in Bad Wildungen eine Scheibe im Erdgeschoss zertrümmert, um in das Gebäude zu gelangen. Mit Hilfe einer …
Einbrecher landen im Abstellraum einer Schulkantine in Bad Wildungen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.