MVV will Stellung nehmen

Korbach. Zum dritten Brgerforum ldt die MVV Energiedienstleistungen GmbH als Betreiber des IHKW Korbach alle interessierten Korbacher ein.

Korbach. Zum dritten Brgerforum ldt die MVV Energiedienstleistungen GmbH als Betreiber des IHKW Korbach alle interessierten Korbacher ein. Das Forum findet am Donnerstag, 30. September 2010, 19 Uhr, im Brgerhaus Korbach statt.

Neuer Moderator

Auf der Tagesordnung steht neben einem Bericht ber den Betrieb des Kraftwerks in den vergangenen Monaten auch die Besttigung eines neuen Moderators.Nach dem Weggang von Herrn Dekan Bttner hat sich Pfarrer Markus Hessler dazu bereit erklrt, die Moderation des Brgerforums zu bernehmen.

Fragen gewnscht

Im Anschluss ist Raum und Zeit fr eine offene Diskussion. Fragen knnen auch vorab schon per Mail an ihkw.korbach@mvv.de geschickt werden.

Der bislang letzte Zwischenfall

Der bislang letzte Zwischenfall ereignete sich am 23. August. Aufgestauter Brennstoff hatte ein Schwelbrand im Inneren des Zufhrungsschachtes des Ersatzbrennstoffes verursacht und das Kraftwerk musste auf Gasbetrieb umgestellt werden.

Forderung nach besseren Filtern

Die Brgerinitiative fr ein lebenswertes Korbach erneuerte auf Grund der letzten Schwelbrnde in der Korbacher Mllverbrennungsanlage ihre Forderungen nach einer verbesserten Filtertechnik und einem objektiveren Messverfahren.

War der Schwelbrand vorhersehbar?

Kritisiert wird auch, das es zwangslufig zum Schwelbrand kommen musste.Nachdem im Juli offensichtlich lngere Zeit der Ausfall eines Segments des Mll-Transportrostes dem Bedienpersonal nicht aufgefallen war, musste die Mllverbrennung in der 28. KW fr ber eine Woche eingestellt werden. Wenn eines der drei Rost-Segmente nicht mehr funktioniert, trmt sich der Mll in diesem Abschnitt hher auf, und es kommt zwangslufig zu einer Schwelbrandsituation.... Wir vermuten, dass der Brandalarm am 16. August 2010, bei dem der Rauchabzug vermindert war und ungefilterter Rauch in das Kesselhaus eindrang, urschlich auf den Ausfall eines Segments des Transportrostes zurckzufhren ist, heit es in der Pressemitteilung der Brgerinitiative.

Das Forum wird sicherlich diesen Fall am Donnerstag, 30. September, 19 Uhr, im Brgerhaus Korbach diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Brutale Bierlaune: 22-Jähriger riskiert das Leben einer jungen Familie
Waldeck-Frankenberg

Brutale Bierlaune: 22-Jähriger riskiert das Leben einer jungen Familie

Ein brutaler Angriff ereignete sich aus einem fahrenden Auto heraus gestern Abend auf der B253 bei Burgwald-Bottendorf. Als mutmaßlichen Täter hat die Polizei einen …
Brutale Bierlaune: 22-Jähriger riskiert das Leben einer jungen Familie
Preise ziehen an: Immobilien in Waldeck-Frankenberg werden teurer
Waldeck-Frankenberg

Preise ziehen an: Immobilien in Waldeck-Frankenberg werden teurer

Immobilien boomen und die Preise ziehen in Waldeck-Frankenberg weiter an. Die Zahl der Kaufverträge geht bereits zurück. Dies meldet das Amtes für Bodenmanagement …
Preise ziehen an: Immobilien in Waldeck-Frankenberg werden teurer
Die Freiwillige Feuerwehr Bad Arolsen ist ausgezeichneter Integrationshelfer
Waldeck-Frankenberg

Die Freiwillige Feuerwehr Bad Arolsen ist ausgezeichneter Integrationshelfer

Im Rahmen der Landeshelferparty in Kassel hat Innenminister Peter Beuth den Integrationspreis Brandschutz auch an die Freiwillige Feuerwehr Bad Arolsen verliehen.
Die Freiwillige Feuerwehr Bad Arolsen ist ausgezeichneter Integrationshelfer
Diebe steigen beim Bauhof Hatzfeld ein und klauen Werkzeuge
Waldeck-Frankenberg

Diebe steigen beim Bauhof Hatzfeld ein und klauen Werkzeuge

Werkzeuge und Gartengeräte im Wert von rund 3.000 Euro wurden gestohlen.
Diebe steigen beim Bauhof Hatzfeld ein und klauen Werkzeuge

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.