Wolfgang Niedecken (BAP) besucht die documenta

Promi-Besuch auf der documenta: Nachdem in den letzten Tagen schon Sänger Ben und Moderator Wiegald Boning die Kunstschau besuchten, schaute sich

Promi-Besuch auf der documenta: Nachdem in den letzten Tagen schon Sänger Ben und Moderator Wiegald Boning die Kunstschau besuchten, schaute sich am Donnerstag Bap-Frontmann Wolfgang Niedecken die Kunstwerke an.

Der 61-Jährige zeigte sich überrascht von der Kunstschau. Besonders gut habe ihm die  Installation von William Kentridge im Nordflügel des Hauptbahnhofs und das Kunstwerk von Yan Lei in der documenta-Halle gefallen, bei dem die Bilder nach und nach einfarbig übermalt werden. Gar nicht gefiel ihm dagegen der Schrotthaufen hinter dem alten Zollamt. Der Musiker und bildende Künstler hat seit 1972 jede documenta besucht.

Am Donnerstag kam er mit einem Filmteam, das für denKultursender 3sat einen Museumscheck drehte. Niedecken, der im November einen Schlaganfall erlitten hatte, wirkte gut in Form und präsentierte sich gut gelaunt. In der documenta-Halle poste er sogar vor dem Scheibenwischer-Kunstwerk von Thomas Bayrle und sagte: "Das ist ja hier wie in der Muckie-Bude."

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Frischfleisch, Finanzen und Feuerwehren: Der Kreistag entscheidet zu diversen Themen

Die Themen im kommenden Kreistag des Landkreises Waldeck-Frankenberg sind unter anderem...
Frischfleisch, Finanzen und Feuerwehren: Der Kreistag entscheidet zu diversen Themen

Ultraschnelle Ladesäule und mehr Service für E-Mobilität

Tschüss „Bürgermeister Grußsäulen“: Um Elektromobilität für Endverbraucher praktikabel zu machen, sollte nicht wie vielerorts mit öffentlichen Geldern im Aktionismus …
Ultraschnelle Ladesäule und mehr Service für E-Mobilität

Polizei verhaftet den gesuchten mutmaßlichen Brandstifter

Gestern, 13. Februar 2020, hat die Polizei einen gesuchten tatverdächtigen Brandstifter in Fritzlar verhaftet. Dem 20-Jährigen wird vorgeworfen, er habe im Januar in …
Polizei verhaftet den gesuchten mutmaßlichen Brandstifter

Keine Fusion der Kliniken in Korbach und Frankenberg: Experten empfehlen engere Zusammenarbeit

Das Kreiskrankenhaus Frankenberg und die Hessenklinik Stadtkrankenhaus Korbach arbeiten künftig noch stärker zusammen. Das ist das Ergebnis eines Gutachtens. Die …
Keine Fusion der Kliniken in Korbach und Frankenberg: Experten empfehlen engere Zusammenarbeit

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.