Zehn Packungen pro Patient

Foto: TK
+
Foto: TK

Hessen. Hessische Ärzte verordneten Arzneimittel im Wert von mehr als 2,7 Milliarden Euro an gesetzlich Versicherte.

Hessen. Die niedergelassenen Ärzte in Hessen haben den rund 5,1 Millionen gesetzlich krankenversicherten Patientinnen und Patienten im Land im vergangenen Jahr Arzneimittel im Wert von über 2,7 Milliarden Euro verordnet. Das entspricht einer Steigerung von rund 5,3  Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das teilt die Techniker Krankenkasse (TK) mit.

Das Verordnungsvolumen belief sich auf 51,3 Millionen Packungen. Im Durchschnitt bekam jeder gesetzlich Versicherte im Land zehn Packungen Medikamente für rund 534 Euro verordnet. Damit liegt Hessen knapp unter dem bundesweiten Durchschnittswert von 538 Euro (10,5 Packungen). An Zuzahlungen für Arzneimittel haben die GKV-Versicherten in Hessen im vergangenen Jahr rund 145 Millionen Euro ausgegeben. Das sind pro Kopf 28 Euro.

Die Informationen beziehen sich auf Daten des GKV-Spitzenverbandes, die im Internet unter www.gkv-gamsi.de abgerufen werden können.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Polizei legt gefährlichen Holzlaster bei Bad Arolsen still

Der Fahrer des Lastwagens hatte zuvor einen leichten Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr, bei dem nur sehr geringer Sachschaden entstand. Bei der anschließenden …
Polizei legt gefährlichen Holzlaster bei Bad Arolsen still

„Josephine & Parcival“: Open-Air-Figurentheater am Nationalparkzentrum

Das Open Air-Theaterstück „Josephine & Parcival“ wird im Amphitheater am NationalparkZentrum in Herzhausen gezeigt.
„Josephine & Parcival“: Open-Air-Figurentheater am Nationalparkzentrum

Der Aquapark nahe der Sperrmauer am Edersee bleibt trocken

Die beliebte Wassererlebniswelt an der Sperrmauer - der Aquapark - bleibt wegen der Corona-Pandemie weiterhin außer Betrieb, teilt die Gemeinde Edertal mit.
Der Aquapark nahe der Sperrmauer am Edersee bleibt trocken

Reiserückkehrer dürfen sich im Landkreis kostenlos auf das Coronavirus testen lassen

Reiserückkehrer, die beispielsweise aus dem Urlaub oder von einer Geschäftsreise nach Waldeck-Frankenberg zurückkommen, können sich an ihren Hausarzt wenden, der alles …
Reiserückkehrer dürfen sich im Landkreis kostenlos auf das Coronavirus testen lassen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.