Zum zehnten Mal Weihnachtsgeschenke für den Auslandseinsatz

Frankenberg. Zum zehnten Mal haben die Frauen des Mütterkreises und der Frauenhilfe aus Beuern Weihnachtspäckchen für im Ausland stationierte deuts

Frankenberg. Zum zehnten Mal haben die Frauen des Mütterkreises und der Frauenhilfe aus Beuern Weihnachtspäckchen für im Ausland stationierte deutsche Soldaten gepackt. Bereits im November holten Major Axel Schröder (EloKaBtl 932/ Burgwaldkaserne Frankenberg), Oberstabsfeldwebel Thomas Platt und Stabsfeldwebel Klaus Müller (beide vom Familienbetreuungszentrum Frankenberg) die begehrten Pakete in Beuern ab. Initiiert wurde die Aktion bereits 2003 von Edith Kessler. Noch heute ist sie federführend an der Aktion beteiligt.

Der Mütterkreis und die Frauenhilfe packen kleine, schöne und nützliche Dinge wie Gebäck oder Pflegeartikel zusammen und schicken sie unbekannterweise an deutsche Soldaten im Auslandseinsatz. Zusätzlich liegt jedem Päckchen ein persönlicher Brief der Helferin aus Beuern bei. Die aufmunternde Wirkung der persönlichen Worte an die weit weg von zu Hause stationierten Soldaten dürfe nicht unterschätzt werden, so Thomas Platt. Schließlich verbringen die Soldaten Weihnachten tausende Kilometer entfernt von Angehörigen und Freunden. Durch die Aktion wird den Soldaten vermittelt, dass wir hier in der Heimat an sie denken. In diesem Jahr sind es 95 Pakete, über die sich Soldaten in Afghanistan, dem Kosovo und an Bord der Schiffe der Marine im Mittelmeer und am Horn von Afrika freuen werden.

Die Päckchen sind nicht nur an Soldaten aus dem EloKaBtl 932 adressiert, sondern auch an Angehörige anderer Dienststellen, die durch das Familienbetreuungszentrum Frankenberg betreut werden, so Platt. "Mittlerweile sind sie am jeweiligen Ziel angekommen, werden aber  erst am 24. Dezember geöffnet."

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Autofahrer (29) rast in Zuschauer von Rosenmontagszug: Viele verletzte Kinder - Weitere Person festgenommen 

In Volkmarsen in Nordhessen ist es am Nachmittag bei einem Rosenmontagsumzug zu einem verheerenden Zwischenfall gekommen. Ein Mercedes-Fahrer ist in die Zuschauermenge …
Autofahrer (29) rast in Zuschauer von Rosenmontagszug: Viele verletzte Kinder - Weitere Person festgenommen 

Rund 30 Verletzte nach der Horrorfahrt eines 29-Jährigen in Volkmarsen: Infozentrum ist eingerichtet

Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main und die hessische Polizei ermitteln gegen einen 29-jährigen deutschen Staatsangehörigen aus Volkmarsen.
Rund 30 Verletzte nach der Horrorfahrt eines 29-Jährigen in Volkmarsen: Infozentrum ist eingerichtet

Szenen nach dem verheerenden Zwischenfall beim Rosenmontagsumzug in Volkmarsen

In Volkmarsen ist ein Auto in den dortigen Rosenmontagsumzug gefahren. Nach ersten Meldungen soll es mehrere Verletzte geben.
Szenen nach dem verheerenden Zwischenfall beim Rosenmontagsumzug in Volkmarsen

Schock beim Rosenmontagsumzug in Volkmarsen: PKW-Fahrer rast in die Zuschauermenge - Dutzende Verletzte

In Volkmarsen ist es am Nachmittag, 24. Februar 2020, beim Rosenmontagsumzug zu einem verheerenden Zwischenfall gekommen. Ein Mercedes-Fahrer ist in die Zuschauermenge …
Schock beim Rosenmontagsumzug in Volkmarsen: PKW-Fahrer rast in die Zuschauermenge - Dutzende Verletzte

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.