Zerstörter Audi taucht nach Unfall in einer Feldscheune bei Korbach auf

Seit Juni suchte die Polizei nach einem Unfallflüchtigen der bei Goldhausen einen kolossalen Schaden angerichtet hatte und anschließend untergetaucht war. Heute ist klar der Verursacher hatte Hilfe.

Korbach - Nachdem sich in der Nacht zum 10. Juni 2018 auf der Landstraße L 3083, am Abzweig nach Goldhausen ein kolossalen Verkehrsunfall ereignet hatte, fehlte vom Verursacher und dem Unfallwagen jede Spur, bis jetzt.

Rückblick: In der Nacht zum 10. Juni 2018 verliert ein PKW-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug. Dies geschieht auf der Landstraße L 3083, am Abzweig nach Goldhausen. Dort werden die einbetonierte Sitzbank an der Bushaltestelle abgerissen und etliche Meter Weidezaun plattgemacht. Der Verursacher flüchtete samt Fahrzeug und hinterlässt einen Sachschaden, der auf rund 10.000 Euro geschätzt wurde.

An der Unfallstelle ergeben sich Hinweise, dass es sich bei dem verursachenden Fahrzeug um einen silbergrauen Audi A 80 oder Audi A 80 Avant der Baureihe von 1991 bis 1996 handeln muss. Nach einem Aufruf in den Medien meldeten sich Zeugen, die gesehen hatten, dass ein unfallbeschädigter silberner Audi am Morgen nach dem Unfall auf ein landwirtschaftliches Gespann geladen und Richtung Eppe abtransportiert wurde.

An dem abtransportierten Audi sollen Kennzeichen aus dem Hochsauerlandkreis montiert gewesen sein. Ein entscheidender Hinweis führt die Beamten Mitte August zu einer Feldscheune bei Hillershausen. Dort sollte der verunfallte Audi versteckt sein.

Nachdem in mehreren Scheunen und Unterständen erfolglos gesucht wurde, fand sich schließlich der Wagen. Versteckt unter Paletten und einer Plane stand der total beschädigte Audi auf einem landwirtschaftlichen Anhänger.

Die polizeilichen Ermittlungen führten nun zu dem 25-jährigen Besitzer aus dem Hochsauerlandkreis. Die Beamten stellten sowohl den Audi als auch den Führerschein des Unfallfahrers sicher. Die Polizei ist sich sicher, dass der Verkehrsunfall ohne Hinweise aus der Bevölkerung nicht hätte geklärt werden können und die Geschädigten auf ihren Kosten sitzen geblieben wären.

Rubriklistenbild: © benjaminnolte - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Großer Laternenumzug in Frankenberg

Sankt Martin, standesgemäß in römischer Rüstung und hoch zu Ross, zog durch die Frankenberger Fußgängerzone.
Großer Laternenumzug in Frankenberg

Zerkratztes Auto: Wiederholungstäter in Battenberg am Werk

Ein bisher unbekannter Täter beschädigte im Zeitraum vom 2. bis 13. November insgesamt dreimal einen Pkw in Battenberg.
Zerkratztes Auto: Wiederholungstäter in Battenberg am Werk

Brandstiftung möglich: Hecke in Hatzfeld geht in Flammen auf

Anwohner hatten bereits angefangen, die Hecke in Hatzfeld abzulöschen. Dennoch entstand ein Schaden von rund 2.000 Euro.
Brandstiftung möglich: Hecke in Hatzfeld geht in Flammen auf

Sperrung der Landesstraße 3077 zwischen Haina (Kloster) und der Einmündung in die L 3073 dauert an

Hessen Mobil bittet Anwohner und Verkehrsteilnehmer zwischen Haina und Gemünden-Sehlen nochmals um Verständnis für die weiterhin verbundenen verkehrlichen …
Sperrung der Landesstraße 3077 zwischen Haina (Kloster) und der Einmündung in die L 3073 dauert an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.