Zeugen gesucht: Raubüberfall auf eine Tankstellte

+

Gestern Abend wurde eine Tankstelle in Bad Arolsen überfallen. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Bad Arolsen. Zu einem Raubüberfall auf eine Tankstelle kam es am gestrigen Abend, 25. März, gegen 20.44 Uhr in der Ortlage von Bad Arolsen im Landkreis Waldeck-Frankenberg. Der Täter betrat die Verkaufsräume der freien Tankstelle in der Korbacher Straße und bedrohte den 20-jährigen Angestellten mit einer Schusswaffe.

Er verlangte dann die Herausgabe von Bargeld, Zigaretten und Alkoholika. Nachdem der junge Mann ihm das Gewünschte ausgehändigt hatte verstaute der Täter dieses in eine mitgeführte Plastiktüte und flüchtete in Richtung Arolser Innenstadt.Der Täter wird folgendermaßen beschrieben: Männlich, rund Mitte 30, ca. 170 cm groß, rotblonder breiter Vollbart, schwarze Sturmhaube, komplett schwarz bekleidet.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Korbach unter Tel: 05631/9710

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Den toten Winkel im Blick: NVV testet Abbiegeassistenten an Linienbussen

20 Busse will der NVV mit Unterstützung des Landkreises zur Probe mit 2 Abbiegeassistenzsystemen ausrüsten. Das lassen sich die Partner etwa 50.000 Euro kosten.
Den toten Winkel im Blick: NVV testet Abbiegeassistenten an Linienbussen

Kunstprojekt: Schüler zeigen Flagge für Toleranz

Derzeit entwickeln Schüler im Landkreis Waldeck-Frankenberg Symbole und Bilder, die sinnbildlich für Toleranz, Vielfalt und ein buntes Miteinander stehen.
Kunstprojekt: Schüler zeigen Flagge für Toleranz

Kahlhöfer oder Isken? Die Vöhler haben am 26. Mai die Wahl

In einer Woche entscheidet sich, wer der neuen Bürgermeister von Vöhl wird. Wir stellen die Kandidaten und ihre Programme vor.
Kahlhöfer oder Isken? Die Vöhler haben am 26. Mai die Wahl

13. Kräutermarkt am Kloster Frankenberg

Neben einem breiten Angebot an Kräutern, Heil- und Nutzpflanzen gibt es auch ein musikalisches und akrobatisches Programm sowie ausgewählte Speisen.
13. Kräutermarkt am Kloster Frankenberg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.