Zoff um Starbucks Eröffnung

+
MdB Bjoern Saenger (FDP)

Nordhessen. Die Kaffeehauskette Starbucks hat in der vergangenen Woche in Kassel ihre erste Filiale in der Region eröffnet . Zur Neueröffnung erklä

Nordhessen. Die Kaffeehauskette Starbucks hat in der vergangenen Woche in Kassel ihre erste Filiale in der Region eröffnet . Zur Neueröffnung erklärt der nordhessische FDP-Bundestagsabgeordnete Björn Sänger MdB:

"Ich begrüße das Engagement von Starbucks in Kassel und freue mich als Kaffeeliebhaber, dass das Angebot an Kaffeespezialitäten in Kassel weiter zunehmen wird. Auch in diesem Bereich sorgt ein gesunder Wettbewerb für mehr Genuss und eine bessere Auswahl. Zur sozialen Marktwirtschaft gehört neben Wettbewerb aber auch verantwortliches Handeln gegenüber der Gesellschaft und Kommune, das das Unternehmen beim Thema Steuern bisher leider vermissen lässt.

So zahlt Starbucks Deutschland Lizenzgebühren in beachtlicher Höhe an die Europazentrale mit Sitz in den Niederlanden sowie eine Gebühr von 25 000 Euro für jede neu eröffnete Filiale. Aus diesem Grund macht die Kaffeehauskette in Deutschland fast keinen steuerrelevanten Gewinn und zahlt somit auch kaum Steuern. Starbucks wird damit seinem eigenen Anspruch, den Gemeinschaften, in denen das Unternehmen tätig ist, etwas zurückzugeben, in keiner Weise gerecht.

Vorbildlich verhalten sich hingegen die vielen inhabergeführten Cafés und Kaffeehäuser in Kassel, die ohne Wenn und Aber Steuern zahlen und damit ihren Beitrag dazu leisten, dass die Stadt attraktiv bleibt und die notwendige kommunale Infrastruktur, auf die ja auch Starbucks zurückgreift, unterhalten werden kann.

Ich appelliere daher an Starbucks, sich dieser Verantwortung bewusst zu werden und mit den steuerrechtlichen Trickspielen aufzuhören. Wer sich in Kassel und in Deutschland engagiert und hier ein gutes Geschäft macht, der muss auch Steuern zahlen und seinen Beitrag zum Funktionieren der sozialen Marktwirtschaft leisten."

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Die Zahl der Coronavirus Infektionen in Hessen

Die Zahl der mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 Infizierten steigt in Hessen trotz der Maßnahmen zur Eindämmung weiter. 79 Tote und 4.845 Infizierte sind es aktuell.
Die Zahl der Coronavirus Infektionen in Hessen

Scheiben von Autos eingeworfen: Unbekannter entwendet Handtaschen und Geldbörsen

In der Nacht von Montag auf Dienstag wurden in Korbach aus sechs Autos Handtaschen und Geldbörsen gestohlen. Ein Auto war unverschlossen, an den restlichen wurden …
Scheiben von Autos eingeworfen: Unbekannter entwendet Handtaschen und Geldbörsen

FairWertung ruft zum Altkleider horten auf: Die Recycler kommen nicht mehr hinterher

Der Verband „FairWertung“, ein bundesweites Netzwerk von gemeinnützigen Organisationen, die sich für Transparenz und Nachhaltigkeit beim Textilrecycling einsetzen, ist …
FairWertung ruft zum Altkleider horten auf: Die Recycler kommen nicht mehr hinterher

Hessen bläst früher zur Jagd: Forstleute wollen damit junge Bäume schützen

Um die Wiederbewaldung zu fördern, verlängert Hessen die Jagdzeiten. Geschossen werden dürfen insbesondere einjähriges Reh- und Rotwild.
Hessen bläst früher zur Jagd: Forstleute wollen damit junge Bäume schützen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.