Zusätzlicher Team-Weltcup beim Skisprung-Highlight in Willingen

+
Beim Team-Weltcup in 2017 sind die deutschen Adler auf dem dritten Platz gelandet. Siegreich waren die Polen.

Am Weltcup-Wochenende in Willingen vom 15. bis 17. Februar wird ein weiteres Team-Springen ausgetragen.

Willingen - Der Internationale Skiverband (FIS) hat dem Ski-Club Willingen im Rahmen des Weltcup-Skispringens vom 15. bis 17. Februar einen zusätzlichen Team-Weltcup zugeteilt. Dieser Team-Weltcup hatte in Titisee-Neustadt im Schwarzwald aufgrund anhaltend schlechter Witterungsbedingungen abgesagt werden müssen.

Weltcup OK-Chef und Ski-Club-Präsident Jürgen Hensel hatte mit FIS-Sportdirektor Dr. Walter Hofer und Rudi Tusch vom Deutschen Skiverband (DSV) telefoniert und dieser Lösung zugestimmt. „Wir freuen uns, dass wir zum Weltcup-Auftakt am Freitag mit dem zusätzlichen Team-Weltcup eine weitere sportliche Aufwertung unserer Veranstaltung an der Mühlenkopfschanze erfahren“, sagte Hensel. „Auch die Qualifikation wird am Freitag wie geplant stattfinden und ein Wertungsdurchgang von Willingen Five sein, wo jeder Sprung vom Start bis zum Finale zählt.“

Am Weltcup-Freitag, 15. Februar, wird es also gleich drei Wertungsdurchgänge auf der größten Großschanze der Welt geben, zwei Durchgänge im Team-Weltcup und den Qualifikationsdurchgang. Am Samstag, 16. Februar, und am Sonntag, 17. Februar, schließen sich die jeweiligen Einzel-Weltcups an. Der Ski-Club Willingen wird ein großes Rahmenprogramm rund um die drei Weltcuptage anbieten, Höhepunkte sind ein Live-Musik-Act am Freitag mit Eröffnungsfeier und großem Feuerwerk sowie eine Live-Band an allen Tagen im großen Festzelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zerkratzte PKW mit enormen Schäden in Bad Wildungen

Zwei PKW sind in Bad Wildungen zerkratzt worden. Die Täter gingen dabei alles andere als zimperlich mit den Autos um.
Zerkratzte PKW mit enormen Schäden in Bad Wildungen

Neue Lagerhalle: Die EWF baut ihr Logistikzentrum in Korbach aus

Die Energie Waldeck-Frankenberg GmbH (EWF) baut eine neue Logistikhalle in Korbach und damit ihr Logistikzentrum aus.
Neue Lagerhalle: Die EWF baut ihr Logistikzentrum in Korbach aus

Blauzungenkrankheit: Sperrgebiet umfasst mehr als die Hälfte Hessens

Das wegen der Blauzungenkrankheit eingerichtete Sperrgebiet umfasst inzwischen mehr als die Hälfte Hessens. Auch der südliche Teil Waldeck-Frankenbergs ist betroffen.
Blauzungenkrankheit: Sperrgebiet umfasst mehr als die Hälfte Hessens

1,2 Tonnen Buntmetall in Battenberg gestohlen

Etwa 700 Kilogramm Messing und 500 Kilogramm Kupfer sind von einem Containerplatz verschwunden.
1,2 Tonnen Buntmetall in Battenberg gestohlen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.