Ist MVV zuverlässig?

Korbach. Auf Grund der vielen Strungen bei der Mllverbrennungsanlage zweifelt die Brgerinitiative fr ein lebenswertes K

Korbach. Auf Grund der vielen Strungen bei der Mllverbrennungsanlage zweifelt die Brgerinitiative fr ein lebenswertes Korbach die Zuverlssigkeit des Betreibers MVV Energie an. Es seien Bedien-, Installations- und Wartungsfehler, die gegen Immissionsschutzgesetze verstoen.Die Brgerinitiative habe ihren Rechtsanwalt beauftragt 20 BImSchG gegenber der berwachungsbehrde geltend zu machen, teilt Harald Rcker mit. Kritisiert wird das sich die Strungen hufen. Die Messgerte nicht am Notstrom angeschlossen waren. Durch Bedienfehler Grenzwerte berschritten werden. Rauch ungefiltert ins Freie gelangt.Konkret wird sich dabei auch auf den 19. Januar bezogen, an dem erst nach zweieinhalb Stunden eine Warnmeldung ber die nicht funktionierenden Messeinrichtungen vom Betriebspersonal bemerkt worden sei. Eine weitere Strung der Messeinrichtungen am selben Tag habe das Personal per telefonischer Anleitung der Herstellerfirma beheben wollen, was aber nicht gelang.In der ganzen Zeit wurde wieder ohne Messeinrichtungen voll durchgefeuert, ohne zu wissen wie hoch die Schadstoffwerte waren.

Permanente visuelle berwachung

Manahmen wie eine Nachschulung der Mitarbeiter, die stndige Anwesenheit eines erfahrenen Fachingenieurs, die Intensivierung der Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten und die daraus resultierende hhere Betriebssicherheit werden nicht nur der Bevlkerung und der Umwelt zu Gute kommen, sondern auch der durch die Finanz- und Wirtschaftskrise arg gebeutelte Gummiriese Continental kann sich nicht auch noch Produktionsausflle durch fehlende Dampfversorgung leisten, so Rcker.Die Brgerinitiative sei berzeugt, dass ohne die permanente visuelle berwachung der Anlage durch ihre Mitglieder, die mehrfachen Meldungen an das Regierungsprsidium und den daraus resultierenden Schriftwechsel die meisten Vorgnge nicht ffentlich gemacht wrden.Dieser dauernde Kontakt mit der berwachungsbehrde bedarf aber in vielen Fllen auch intensiven Beratungen und Abstimmungen mit unseren Sach- und Rechtsbeistnden, was wiederum eine Menge Geld kostet.Die Brgerinitiative hofft daher auf Geldspenden.

BImSchG 20 Abs. 3

Bundes-Immissionsschutzgesetz: Paragraph 20 Absatz 3Die zustndige Behrde kann den weiteren Betrieb einer genehmigungsbedrftigen Anlage durch den Betreiber oder einen mit der Leitung des Betriebes Beauftragten untersagen, wenn Tatsachen vorliegen, welche die Unzuverlssigkeit dieser Personen in bezug auf die Einhaltung von Rechtsvorschriftenzum Schutz vor schdlichen Umwelteinwirkungen dartun, und die Untersagung zum Wohl der Allgemeinheit geboten ist.Dem Betreiber der Anlage kann auf Antrag die Erlaubnis erteilt werden, die Anlage durch eine Person betreiben zu lassen, die die Gewhr fr den ordnungsgemen Betrieb der Anlage bietet. Die Erlaubnis kann mit Auflagen verbunden werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kaum Preiserhöhungen bei NVV: Im Landkreis bleiben die Tarife gleich

Obwohl der öffentliche Nahverkehr seine Kosten bei weitem nicht durch Fahrkartenverkäufe decken kann, wird es keine Preisänderungen in Waldeck-Frankenberg geben, teilt …
Kaum Preiserhöhungen bei NVV: Im Landkreis bleiben die Tarife gleich

„KreisBar“ eröffnet: Lebenshilfe Werk führt Kantine im Korbacher Kreishaus

Seit dieser Woche betreibt das Lebenshilfe-Werk Korbach die Kantine im Korbacher Kreishaus.
„KreisBar“ eröffnet: Lebenshilfe Werk führt Kantine im Korbacher Kreishaus

BAC-Theater Bad Arolsen zeigt „Auf ein Neues“

Im BAC-Theater Bad Arolsen wird die Komödie "Auf ein Neues" gezeigt.
BAC-Theater Bad Arolsen zeigt „Auf ein Neues“

Aufsehen erregender Fund: „Chroniosuchier“ aus der Korbacher Spalte erstmalig für Mitteleuropa identifiziert

Ein neuer Fund aus der Fossilienfundstätte Korbacher Spalte hat in Wissenschaftskreisen Aufsehen erregt. Das Fundmaterial wird zurzeit an der Berliner …
Aufsehen erregender Fund: „Chroniosuchier“ aus der Korbacher Spalte erstmalig für Mitteleuropa identifiziert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.