Mit zwei Sonderzügen von Waldeck-Frankenberg zur Messe "Land und Genuss"

+
Karlfried Kukuck, Dezernent Friedrich Schäfer, Jens Wrabletz, Mehtap Karagandere (Kurhessenbahn) und Erhard Wagner bewerben den Sonderzug zur Frankfurter Messe „Land und Genuss“ am Kreuzungsbahnhof in Viermünden. Aus der Bahn grüßt Zugführer August Lerch.

Am 24. und 25. Februar bietet jeweils ein niederfluriger Sonderzug ab Korbach über Frankenberg und Marburg 220 Fahrgästen die Gelegenheit für einen Besuch auf der Frankfurter Messe "Land und Genuss"

Waldeck-Frankenberg - In diesem Jahr werden gleich zwei Sonderzüge ab Korbach fahren, um den Besuch der Messe „Land und Genuss“ in Frankfurt zu ermöglichen. Diese werden ab der Hansestadt über Frankenberg und Marburg direkt und ohne Umstieg die Mainmetropole ansteuern.

Somit bietet sich jeweils am Samstag, 24. Februar, und Sonntag, 25. Februar, die Mitfahrgelegenheit für 220 Personen. Auf der Messe können diese die vielen handwerklich erzeugten Produkte und Dienstleistungen rund um die Bereiche Landwirtschaft, Garten und regionale Spezialitäten erkunden, einkaufen und genießen. Auch der Landkreis selbst hat einen Stand auf der Messe, an dem mit regionalen Spezialitäten und den Touristikern der Erlebnisregion Edersee für die Region geworben werden soll.

Grafik: DLG e.V.

Das Angebot wird bereitgestellt durch den Landkreis, den Nordhessischen Verkehrsverbund (NVV), den Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) und die Kurhessenbahn. Damit auch mobilitätseingeschränkte Personen das Angebot nutzen können, werden an beiden Tagen niederflurige Fahrzeuge eingesetzt. Die Kosten betragen sieben Euro, Kinder unter sechs Jahren reisen umsonst. Auch die Karten für die Messe können zum Sonderpreis von acht Euro im Zug erworben werden, Kinder bis zwölf Jahre haben freien Eintritt. Es wird darum gebeten, den Betrag möglichst passend mitzubringen.

Interessierte können sich ab sofort telefonisch unter 05631-954829 oder per Mail an doreen.mitze@landkreis-waldeck-frankenberg.de anmelden. Alle Informationen zum Sonderzug sowie die jeweiligen Fahrzeiten gibt es unter www.kurhessenbahn.de/landundgenuss. Der Zustieg ist von Korbach bis Münchhausen an jeder Station möglich, die Fahrzeiten entnehmen Sie dem grauen Info-Kasten.

„Wir suchen auch den Dialog mit den Menschen während der Fahrt“, versichert Karlfried Kukuck, Amtsleiter des Fachdienstes Landwirtschaft beim Landkreis. „Wir möchten die Fahrgäste wieder an das Zugfahren heranführen“, erklärt Jens Wrabletz von der Kurhessenbahn. Immerhin sei das Angebot im hiesigen Nahverkehr durch den Neubau des Kreuzungsbahnhofes in Viermünden deutlich verbessert worden. „Der Nahverkehr funktioniert und transportiert deutlich mehr Fahrgäste als erwartet“, so Wrabletz. und das, obwohl der Fahrplan bisher noch recht unattraktiv gewesen sei.

Richtig interessant würde es erst jetzt, wenn die Bahn stündlich fährt. Mit der Fahrt soll vor allem auch Werbung für das Bahnfahren gemacht werden. So soll den Fahrgästen verdeutlicht werden, wie schnell und bequem man in die Rhein-Main-Region gelange. Andererseits solle aber auch der Landkreis als touristisches Ziel präsentiert werden. „Es soll für Urlaub in Waldeck-Frankenberg geworben werden und wie schnell man sein Urlaubsziel mit der Bahn erreicht. Auch das Hessentagspaar wird zumindest an einem Tag mit von der Partie sein und das Volksfest bewerben“, so Kukuck.

Gerade mit Blick auf das Großereignis fügt Erhard Wagner, Mitglied des Kreisausschusses an: „Der Hessentag ist nicht nur ein Korbacher Fest, sondern eines des gesamten Kreises. Die Bahn ist für die Verbindung von Nord- und Südkreis von großer Bedeutung, besonders im Hinblick auf solche Großereignisse.“

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Klapprad vor Klinik in Bad Arolsen geklaut

Das schwarze Klapprad der Marke Tern hatte der Besitzer vor einer Klinik in der Großen Allee abgestellt und gesichert. Das Rad wurde samt Schloss entwendet.
Klapprad vor Klinik in Bad Arolsen geklaut

Für mehr Artenvielfalt: Landkreis sponsert eine Tonne Saatgut für Blühflächen

Um den Erhalt von artenreichen Blühflächen zu fördern, die einen vielfältigen Lebensraum bieten, stellt der Landkreis Waldeck-Frankenberg eine Tonne Saatgut kostenlos …
Für mehr Artenvielfalt: Landkreis sponsert eine Tonne Saatgut für Blühflächen

30.000 Euro Schaden: Audi brennt vermutlich durch Brandstiftung in Frankenberg

Die Polizei vermutet, dass das Firmenauto am Frankenberger Untermarkt in Brand gesteckt wurde. Derzeit wird das Fahrzeug auf mögliche Tathinweise untersucht.
30.000 Euro Schaden: Audi brennt vermutlich durch Brandstiftung in Frankenberg

Vermutliche Brandstiftung: Bei Vöhl brennt ein Stapel Langholz

An der K 59 in Richtung Asel-Süd brannte am Montagabend ein Stapel Langholz, der vermutlich durch einen Brandstifter entzündet wurde.
Vermutliche Brandstiftung: Bei Vöhl brennt ein Stapel Langholz

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.