115.000 Euro vom Land

+

Landau: Mittel des Landes und des Europäischen Sozialfonds für Werkstatt für junge Menschen in EschwegeEschwege. Die Werkstatt für junge Mensche

Landau: Mittel des Landes und des Europäischen Sozialfonds für Werkstatt für junge Menschen in Eschwege

Eschwege. Die Werkstatt für junge Menschen Eschwege e.V. erhält auch für das kommende Jahr wieder Mittel des Landes Hessen und des Europäischen Sozialfonds (ESF) für ihr Projekt der Qualifizierung und Beschäftigung benachteiligter junger Menschen. Ein entsprechender Zuwendungsbescheid der WI-Bank Hessen ist dem Verein jetzt zugegangen. Das teilt der heimische Landtagsabgeordnete Dirk Landau (CDU) mit. Der Gesamtbetrag der Zuwendung beläuft sich demnach auf 115.000 Euro und setzt sich zusammen aus 25.100 Euro Landesmitteln und 89.900 Euro aus dem ESF. Unterstützt wird damit das Projekt der intensiven Vorbereitung und Qualifikation benachteiligter oder lernbeeinträchtigter junger Frauen und Männer zwischen 16 und 24 Jahren zur Aufnahme eines Ausbildungs- oder Arbeitsverhältnisses oder für weiterführende Maßnahmen. Durch die berufsvorbereitende Maßnahme sollen die Fähigkeiten und Fertigkeiten der Teilnehmenden verbessert werden mit dem Ziel, die jungen Menschen dauerhaft in eine Ausbildung und Arbeit zu integrieren. Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit dem Jobcenter Werra-Meißner durchgeführt und von diesem ebenfalls mitfinanziert.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach aus von Dietz für Logistikgebiet: Neue Pläne für Neu Eichenberg

Am Montag wird in der Gemeindevertretersitzung von Neu Eichenberg über die Zukunft des Sonderlogistikgebietes beraten
Nach aus von Dietz für Logistikgebiet: Neue Pläne für Neu Eichenberg

Vor November 2020 keine Heimatalm am Ostufer des Werratalsees

Das Gelände am Ostufer des Werratalsees ist noch bis Herbst diesen Jahres verpachtet, erst danach kann eine andere Nutzung beginnen.
Vor November 2020 keine Heimatalm am Ostufer des Werratalsees

Hänselsänger Sontra laden zum Karneval ein

Die Kampagne findet wieder im Bürgerhaus statt. Die Hänselsänger versprechen viel Spaß, Klamauk und Gesang.
Hänselsänger Sontra laden zum Karneval ein

Dr. Henrik Fahner ist neuer Chefarzt des Nachsorgezentrums in Lichtenau

Lichtenau e.V.: Dr. Henrick Fahner übernimmt Position von von Dr. Franz-Josef Müller im Nachsorgezentrum
Dr. Henrik Fahner ist neuer Chefarzt des Nachsorgezentrums in Lichtenau

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.