19-Jähriger festgenommen. Er habe aus Frust randaliert

+

Ein 19-Jahriger wurde heute morgen festgenommen, nachdem er in der Innenstadt randalierte

Bad Hersfeld. Dank eines Zeitungsausträgers stehen mehrere Sachbeschädigungen am frühen Freitagmorgen, 22. Januar, vor der Aufklärung. Der Zeuge hatte um 02.18 Uhr in der  Schlosserstraße beobachtet, wie sich ein junger Mann in Höhe der Sparkasse an einem gelben Briefkasten der Post zu schaffen machte. Dabei riss der junge Mann den Briefkasten mit brachialer Gewalt ab. Dank des Hinweises konnte eine Funkstreife der Polizei bereits nach fünf Minuten einen 19-jährigen Tatverdächtigen aus Bad Hersfeld festnehmen. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,13 Promille. Die Polizeibeamten stellten den kompletten Briefkasten mit eingeworfener Briefpost sicher. Der Briefkasten samt Inhalt wird im Laufe des Tages der Deutschen Post übergeben. Wie sich herausstellte soll der junge Mann kurz zuvor in der Dreherstraße an zwei abgestellten Pkw, einem roten VW Passat und einem silberfarbenen VW Golf jeweils die rechten Außenspiegel abgetreten haben. Der Gesamtschaden beträgt etwa 1.000 Euro. Nach erfolgter Beschuldigtenvernehmung und erkennungsdienlicher Behandlung wurde der junge Mann wieder aus dem Gewahrsam der Polizei entlassen. Als Motiv für die Sachbeschädigungen gab er Frust an.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Fahrschulbus der Bundespolizei streift Pkw in Eschwege

Zu einem Unfall zwischen einem Fahrschulbus der Bundespolizei und einem geparkten Pkw kam es gestern in Eschwege.
Fahrschulbus der Bundespolizei streift Pkw in Eschwege

Wohnhausbrand in Heldra: Einsatzkräfte sind vor Ort

Wie die Polizei mitteilt, ist es heute Mittag zu einem Brand eines Wohnhauses in Heldra gekommen.
Wohnhausbrand in Heldra: Einsatzkräfte sind vor Ort

Urgestein Werner Baus löst sein Kinomuseum auf

Werner Baus ist vielen Kinofans in der Region durch sein Kinomuseum bekannt. Doch jetzt löst er sein Museum auf und bietet seine Sammlerstücke am 2. und 3. März (jeweils …
Urgestein Werner Baus löst sein Kinomuseum auf

Zwischenruf zur letzten Stadtverordnetenversammlung in Eschwege

Zwischenruf von Elisabeth Bennighof: Eine Frage des Respekts
Zwischenruf zur letzten Stadtverordnetenversammlung in Eschwege

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.