42-Jähriger in Wehretal von Familienangehörigen zusammengeschlagen

Der Mann, der mit Stöcken und einem Radmutternschlüssel angegriffen worden sein soll, liegt jetzt mit einem Schädel-Hirn-Trauma im Krankenhaus

Wehretal. Am Montagabend ist in Wehretal-Reichensachsen ein 42-jähriger Mann von drei anderen Männern zusammengeschlagen worden und dabei schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt worden.

Wie sich im Laufe der Ermittlungen herausstellte, handelt es sich bei den Tatverdächtigen um den 48-jährigen Bruder und zwei Neffen (26 und 28 Jahre alt) des Geschädigten, die seit längerem mit dem 42-Jährigen in einem familiären Streit geraten sind. Der 42-Jährige wurde u.a. mit diversen Verletzungen im Bereich des Oberkörpers und einem Schädel-Hirn-Trauma in das Klinikum Werra-Meißner gebracht und dort zur weiteren Behandlung stationär aufgenommen.

Die Polizei in Eschwege wurde gegen 20.20 Uhr über die Schlägerei unter den vier Männern informiert, die in der Straße Am Leimbach stattfand. Bei Eintreffen der Beamten waren die drei Tatverdächtigen bereits flüchtig, vor Ort wurde lediglich der 42-Jährige angetroffen, der nach der Erstbehandlung durch einen Notarzt mit einem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht wurde.

Die Ermittlungen der Beamten vor Ort ergaben dann, dass die drei Tatverdächtigen unter anderem auch mit Stöcken und einem Radmutternschlüssel auf den 42-Jährigen eingewirkt haben sollen. Auch die 33-jährige Ehefrau und der 13-jährige Sohn des 42-jährigen Geschädigten, die zu Hilfe geeilt waren, wurden bei der Auseinandersetzung leicht verletzt. Nach der Tat waren die Tatverdächtigen dann mit einem Fahrzeug vom Tatort geflüchtet.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen konnten die drei Tatverdächtigen, die alle aus Eschwege kommen, dann schließlich ermittelt werden. Gegen die drei Tatverdächtigen wurden jetzt Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Rubriklistenbild: © nito - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Die Polizei bittet um Mithilfe: Handydiebstahl in Witzenhausen

28-Jähriger wird beim Einkauf das Handy gestohlen, die Polizei sucht nach Zeugen.
Die Polizei bittet um Mithilfe: Handydiebstahl in Witzenhausen

Markus Claus will Bürgermeister von Eschwege werden

Die SPD schickt den 50-jährigen Markus Claus als Kandidaten für das Bürgermeisteramt ins Rennen.
Markus Claus will Bürgermeister von Eschwege werden

9.000 Euro Schaden bei Parkplatzunfall in Eschwege

Ein hoher Schaden entstand bei einem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge auf dem Parkplatz zweier Lebensmittelmärkte.
9.000 Euro Schaden bei Parkplatzunfall in Eschwege

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.