500.000 Euro Schaden bei Feuer in Kassel - Großaufgebot der Feuerwehr bei Brand in Recyclingbetrieb

+
Das Gebaeude erlitt schweren Schaden

Kassel. Bei einem Großbrand auf einem Firmengelände in der Yorckstraße in Kassel ist am frühen Morgen vermutlich ein Sachschaden von rund einer ha

Kassel. Bei einem Großbrand auf einem Firmengelände in der Yorckstraße in Kassel ist am frühen Morgen vermutlich ein Sachschaden von rund einer halben Million Euro entstanden, verletzt wurde nach den bisherigen Erkenntnissen von Polizei und Feuerwehr niemand.

Um 5:38 Uhr wurde die Leitstelle der Kasseler Polizei über Notruf 110 durch einen Verkehrsteilnehmer von dem Brand informiert. Die Kasseler Berufsfeuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort. Die Yorckstraße musste von Beamten des Polizeireviers Kassel-Ost während der Löscharbeiten voll gesperrt werden. Nach ersten Erkenntnissen soll der Brand in einem kleineren Anbau des Firmenkomplexes ausgebrochen sein. Nach den bisherigen Erkenntnissen griffen die Flammen schnell auf eine angrenzende, etwa 600 Quadratmeter große Firmenhalle der Datenvernichtungsfirma über. Zur Brandursache gibt es noch keine Erkenntnisse.

Die weiteren Ermittlungen übernehmen Beamte des für die Brandursachenermittlung zuständigen Kommissariats K 11 der Kasseler Kripo.

Fotos: TVNews-Hessen

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neu-Eichenberg: 21-Jähriger bedroht Vater mit Machete 

Polizei nimmt 21-Jährige fest. Der hatte 1,2 Promille im Blut.
Neu-Eichenberg: 21-Jähriger bedroht Vater mit Machete 

Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Täglich um neun Uhr veröffentlichen wir auf lokalo24.de die Gewinnzahlen des Adventskalenders des Lions Clubs Eschwege-Werratal.
Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Mobilfalt gibt es jetzt auch in Hessisch Lichtenau, Neu Eichenberg

Bessere Verbindungen in Hessisch Lichtenau, Neu Eichenberg und ganz Großalmerode mit Mobilfalt
Mobilfalt gibt es jetzt auch in Hessisch Lichtenau, Neu Eichenberg

Uwe Marth gibt die Leitung des AWO-Altenzentrums in Hessisch Lichtenau ab

Beate Basler übernimmt die Nachfolge von Uwe Marth im AWO-Altenzentrum von Hessisch Lichtenau
Uwe Marth gibt die Leitung des AWO-Altenzentrums in Hessisch Lichtenau ab

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.