Abkochgebot in Wanfried aufgehoben

+

Wanfried. Belastung kam aus der Eschbornquelle, die komplett vom Netz genommen wurde.

Wanfried.Die gesamte letzte Woche einschließlich des Wochenendes war der Wassermeister der Stadt Wanfried, Christian Schäfer, im Dauereinsatz. Nach der festgestellten Trinkwasserverunreinigung musste Schäfer zahlreiche Maßnahmen und Arbeiten durchführen, um die festgestellten Grenzwertüberschreitungen im Trinkwasser zu beseitigen. Nebenbei klingelte auch das Mobiltelefon häufig. Besorgte Bürger erkundigten sich bei Schäfer persönlich über den aktuellen Zustand des Wassers. Eine der ersten Maßnahmen, die Schäfer zu erledigen hatte, war das Chloren und Desinfizieren der Hochbehälter und des Leitungsnetzes. Anschließend wurden täglich an festgelegten Entnahmestellen in den betroffenen Stadtteilen Wanfried, Altenburschla, Heldra und Völkershausen Wasserproben entnommen. Die Proben wurden in den Ortsnetzen, den Hochbehältern wie auch aus den Förderungen entnommen. Bei der Probeentnahme musste Schäfer mittels eines Messgeräts auch ständig den Chlorgehalt im Wasser messen. Dieser darf einen Grenzwert von 0,2 mg/ltr. nicht überschreiten.

Die Daten aller Probenentnahmen wurden sorgfältig auf einem Protokollblatt vermerkt. Anschließend hat Schäfer alle Tagesproben persönlich in ein staatlich zertifiziertes Umweltlabor nach Kassel gebracht. Die Wasserproben dürfen an drei aufeinander folgenden Tagen keine mikrobiologischen Belastungen mehr aufweisen. Dies ist am heutigen Samstag der Fall gewesen. Die eingeleiteten Maßnahmen haben somit Erfolg gezeigt. In Absprache mit dem zuständigen Fachbereich Gesundheit, Verbraucherschutz und Veterinärwesen, Fachdienst Hygiene beim Werra-Meißner-Kreis kann die Stadt Wanfried somit das vor einer Woche ausgerufene Abkochgebot aufheben und die Desinfektionsmaßnahmen einstellen. Dem Trinkwasser wird kein Chlor mehr zugegeben, Restgehalte werden aber noch mehrere Tage enthalten sein. Durch die Beprobung konnte die Stadt Wanfried auch feststellen, dass die mikrobiologische Belastung aus der Eschbornquelle stammt. Die Quelle ist daraufhin komplett vom Netz genommen worden. Bis zur abschließenden Ursachenklärung bleibt die Quelle auch vom Netz, bestätigte Bürgermeister Wilhelm Gebhard, der Wassermeister Schäfer am heutigen Samstag für seinen unermüdlichen Einsatz während der letzten Tage dankte.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Stadt Wanfried, Telefon: 05655 - 9894 0

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bau des neuen Hotels auf Müllers Weiden soll im März beginnen

Das Hotel, das durch das Unternehmerehepaar Kühnemund realisiert wird, soll auch noch im kommenden Jahr fertig gestellt werden.
Bau des neuen Hotels auf Müllers Weiden soll im März beginnen

Am Kreisel „Leimentor" in Eschwege: Autofahrer fuhr Radfahrer an und flüchtete

Der Radfahrer wurde durch den Zusammenstoß über die Motorhaube des Autos auf die Straße geschleudert und dabei leicht verletzt. Der Autofahrer fuhr weiter.
Am Kreisel „Leimentor" in Eschwege: Autofahrer fuhr Radfahrer an und flüchtete

Neuer Internetauftritt der Stadt Eschwege

Benutzerfreundlich, aufgeräumt, klar strukturiert und für Desktop, Tablet und Handy geeignet, das ist die neue Webseite der Kreisstadt Eschwege, die in der vergangenen …
Neuer Internetauftritt der Stadt Eschwege

Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Täglich um neun Uhr veröffentlichen wir auf lokalo24.de die Gewinnzahlen des Adventskalenders des Lions Clubs Eschwege-Werratal.
Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.