Mit dem Aha-Effekt - ,mini mathematikum’ gastiert in Witzenhausen

+
Zwei Kinder von des Kindergarten „Gelstertaler Spatzen“ in Hundelshausen, versuchen sich an der Riesenseifenhaut. Im Hintergrund: (v.li.) Horst Liese (Staedtische Kindergaerten Witzenhausen), Gerd Semmler (MINT-Botschafter), Bernd Funk (Rotary Club), Wolfgang Wilke (Vorstandsmitglied Sparkasse Werra-Meissner), Monika Winkelbach (Staedtische Kindergaerten Witzenhausen), Fritz Borns ((Sparkassen Geschaeftsstellenleiter), Ute Stoeber (Foerderverein ,Kids4you’) und Buergermeisterin Angela Fischer. Foto: Neugebauer

Witzenhausen. Als Wanderausstellung des Mathematikums in Gießen gastiert das "mini mathematikum" derzeit in den Räumlichkeiten der Spa

Witzenhausen. Als Wanderausstellung des Mathematikums in Gießen gastiert das "mini mathematikum" derzeit in den Räumlichkeiten der Sparkasse Werra-Meißner in Witzenhausen. Möglich wurde dies durch Initiative von Gerd Semmler (MINT-Botschafter des Werra-Meißner-Kreises) in Zusammenarbeit mit Horst Liese und Monika Winkelbach (städtische Kindergärten), Ute Stöber (stellvertenden für den Fördervereins Kids4you) sowie Spenden der Sparkasse Werra-Meißner und des Rotary-Clubs Eschwege.

Die Sparkasse unterstützt die MINT-Initiative gern und mit voller Überzeugung, so Sparkassen-Vorstandsmitglied Wolfgang Wilke. Für Bernd Funk, als Vertreter des Rotary Clubs Eschwege, sind die MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) das Tor in eine gute Zukunft, die schon in frühen Jahren mit allen Möglichkeiten gefördert werden müssen. Auch Bürgermeisterin Angela Fischer, selbst MINT-Botschafterin, ist begeistert, dass durch die Initiativen und Spenden der Beteiligten das "mini mathematikum" nach Witzenhausen geholt werden konnte.

An 21 Stationen

Im "mini mathematikum" können Kinder und Jugendliche spielerisch die Gesetze der Physik und Mathematik erlernen und begreifen. An 21 Stationen wird getüftelt und probiert und so nebenbei stellt sich auch der Aha-Effekt ein, wie eine Kugelpyramide gebaut werden muss oder wie aus drei gleichen Trapezteilen ein Dreieck gebastelt wird. Am meisten Spaß macht den Kids aber die Riesenseifenhaut, bei der man um sich herum eine Seifenblase formt, die durch die wirkenden Kräfte immer schmaler wird und schließlich zerplatzt.

Noch Termine frei

Noch bis freitag, 5. Oktober, können täglich fünf Gruppen Mathematik und Physik spielerisch erlernen. Betreuer beziehungsweise Verantwortliche von interessierten Gruppen aus dem gesamten Kreis können sich noch schnellstmöglich bei Frau Langer (05542 / 3004025) melden, um noch einen freien Termin zu vereinbaren. Nach kurzer Einweisung kann Mathematik und Physik hautnah 90 Minuten gelebt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Freiwillige Feuerwehr von Laudenbach stiftete Wippe für den Spielplatz

Die alte Wippe, auch von der örtlichen Feuerwehr gestiftet, war marode. Daher kam nun eine neue, wieder in Feuerwehr-Rot.
Freiwillige Feuerwehr von Laudenbach stiftete Wippe für den Spielplatz

Auf 35.000 Euro angewachsen: Förderverein Plesseturm sammelt weiter Spenden

Seit Enthüllung des Spendenbarometers zum diesjährigen Schützenfest ist der Betrag für den Plesseturm auf 35.000 Euro angewachsen.
Auf 35.000 Euro angewachsen: Förderverein Plesseturm sammelt weiter Spenden

Mandolinen- und Gitarrenverein aus Wickenrode gewinnt Hessischen Orchesterwettbewerb

Con Favore, das Hauptorchester des Mandolinen- und Gitarrenvereins 1923 Wickenrode e.V., siegte beim Hessischen Orchesterwettbewerb am zweiten Novemberwochenende in …
Mandolinen- und Gitarrenverein aus Wickenrode gewinnt Hessischen Orchesterwettbewerb

Bad Sooden-Allendorf feiert den 250. Geburtstag Beethovens

BSA hört Beethoven: Unter diesem Motto steht die Stadt im kommenden Jahr, wenn sich der Geburtstag von Ludwig van Beethoven zum 250. Mal jährt.
Bad Sooden-Allendorf feiert den 250. Geburtstag Beethovens

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.