Aktion zur Prävention

,Zeigt her eure Füße' - Kinderfuß-Teamerstmals in einer Grundschule im EinsatzHundelshausen/Hessisch Lichtenau. Bereits auf dem Weg zur Turnha

,Zeigt her eure Füße' - Kinderfuß-Teamerstmals in einer Grundschule im Einsatz

Hundelshausen/Hessisch Lichtenau. Bereits auf dem Weg zur Turnhalle der Gelstertalschule in Hundelshausen sah man letzten Mittwoch etliche Erstklässler aufgeregt zum Eingang flitzen.

Hier macht das Lernen augenscheinlich Spaß. Doch an diesem Tag stand kein "normaler Sportunterricht" auf dem Stundenplan – nein, es ging allgemein um das Körperbewusstsein der Kinder. Und im Speziellen um ihre Füße, die ja bekanntlich ein Leben lang ihren Dienst tun müssen.

 Mehr Probleme durch veränderte Kindheit

 "Früher sind die Kinder in ihrer Freizeit mehr draußen unterwegs gewesen, sind auf Bäume geklettert. Heute ist das anders. Es hat ein Wandel stattgefunden, nicht zuletzt durch Computer & Co.", so Waldemar Rescher, Rektor der Grundschule.

Und auch Gertrud Müller, Schulleiterin der Physiotherapieschule an der Orthopädischen Klinik Hessisch Lichtenau gGmbH, die an diesem Tag mit ihrem Kinderfuß-Team vor Ort ist stimmt ihm zu. "Wir entwickeln durch unsere Aktion im Rahmen der gesundheitlichen Vorsorge eine Sensibilität, auch bei den Eltern." Denn vor allem in der Übergangszeit käme es oft vor, dass Schuhe zu groß oder zu klein seien.

 Aktion zur Prävention

 In den letzten fünf Jahren hat das Kinderfuß-Team, vergangene Woche in der Gelstertalschule bestehend aus Gertrud Müller, der Ärztin Dr. Josina Waldmann, sowie vier Schülern der Physiotherapieschule, die Aktion zur Prävention in verschiedenen Kindertagesstätten im Werra-Meißner Kreis durchgeführt. Durch den Lehrer Rolf Lang, der selbst im Rollstuhl sitzt und an der Grundschule in Hundelshausen unterrichtet, kam der Kontakt zur Physiotherapieschule zustande.

An verschiedenen Stationen werden die Kinder an diesem Tag in der Turnhalle der Gelstertalschule getestet. Neben dem Ermitteln der notwendigen Daten, wie Körpergröße, Gewicht und Schuhgröße, gibt es eine Fußgymnastikstation, einen Motoriktest und einen Barfußpfad, um unter anderem die Geschicklichkeit und auch eventuelle Einschränkungen der Kinderfüße festzustellen.

"Wir haben ein spezielles Computerprogramm zur Auswertung der ermittelten Daten entwickelt. Mit dem wir wiederum den Eltern eine erste Rückmeldung geben können, um ihrerseits eventuelle Konsequenzen ziehen zu können", so Müller.

Natürlich bestehe auch die Möglichkeit, dass die Eltern den Bogen persönlich abholen und gleichzeitig das ergänzende Gespräch suchen könnten. An einem Elternabend habe es außerdem Vorabinformationen zu der Aktion gegeben, fügte der Rektor hinzu.

"Und nicht nur die Kinder und die Eltern nehmen etwas aus diesem Tag mit, sondern auch die Lehrer werden weiter sensibilisiert und finden Anregungen was man zu diesem Thema mit den Kindern tun könnte", so Rescher. Und weiter: "Das Sich-Öffnen für solche Themen wird immer wichtiger, denn nur Prävention bringt uns hier ein ganzes Stück weiter."

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neuer Internetauftritt der Stadt Eschwege

Benutzerfreundlich, aufgeräumt, klar strukturiert und für Desktop, Tablet und Handy geeignet, das ist die neue Webseite der Kreisstadt Eschwege, die in der vergangenen …
Neuer Internetauftritt der Stadt Eschwege

Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Täglich um neun Uhr veröffentlichen wir auf lokalo24.de die Gewinnzahlen des Adventskalenders des Lions Clubs Eschwege-Werratal.
Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Vollsperrung der B 400 in der Gemarkung Herleshausen wegen Unfall mit Sattelzug

Ein Sattelzug ist im Bereich der „Unhäuser Höhe“ auf schneeglatter Fahrbahn verunglückt. Zur Bergung wurde die B 400 voll gesperrt.
Vollsperrung der B 400 in der Gemarkung Herleshausen wegen Unfall mit Sattelzug

Neues touristisches Highlight für Sontra: Skywalk am Holstein?

Geht es nach den Plänen der Stadt Sontra, soll auf dem Holstein eine neue Aussichtsplattform entstehen, ein Skywalk. Das Geld dazu wurde im Haushaltsentwurf gestern …
Neues touristisches Highlight für Sontra: Skywalk am Holstein?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.