Alle haben’s geschafft

Die 20 Schueler freuten sich ueber ihr bestandenes Examen. Foto: Privat
+
Die 20 Schueler freuten sich ueber ihr bestandenes Examen. Foto: Privat

Ganze 20 junge Menschen legten jetzt ihre Examina zur staatlich anerkannten Physiotherapeutin oder zum staatlich anerkannten Physiotherapeuten an der

Ganze 20 junge Menschen legten jetzt ihre Examina zur staatlich anerkannten Physiotherapeutin oder zum staatlich anerkannten Physiotherapeuten an der Physiotherapieschule Hessisch Lichtenau ab.

Als die Stellvertreterin des Regierungspräsidiums in Darmstadt verkünden konnte, dass alle 20 Schülerinnen und Schüler ihr staatliches Examen bestanden haben, war die Freude riesengroß. Für einige der staatlich anerkannten Physiotherapeuten steht noch im nächsten Jahr der Bachelorabschluss ihres Physiotherapiestudiums an.

Die staatlich anerkannte Physiotherapieschule Hessisch Lichtenau ist ein Teil der Orthopädischen Klinik Hessisch Lichtenau gGmbH und besteht seit 1959.

Seitdem haben weit über 2000 Schüler die aktuell dreijährige Ausbildung zur staatlich anerkannten Physiotherapeutin und Physiotherapeuten absolviert. Sie haben ihr Examen bestanden: Hendryk Behrens, Katja Berneburg, Ajela Bonn, Melanie Böttner, Marcel Haack, Angela Jasinski, Frauke Jordan, Annika Koch, Michael Kuch, Nadja Kurowski, Johanna Lutter, Claudia Mäder, Julia Mazurek, Nelly Müller, Nadine Nehlmeyer, Svenja Rübmann, Yvonne Sauer, Manuela Schneider, Sascha Schuth, Irina Steinhauer.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Verkehrsunfall bei Bad Sooden-Allendorf: 10.000 Euro Schaden

Ein Überholmanöver auf der B 27 führte zu einem erheblichen  Sachschaden, glücklicherweise gab es keine Verletzen.
Verkehrsunfall bei Bad Sooden-Allendorf: 10.000 Euro Schaden

Mit einem Rapsong gegen den Schmerz singen

Mehio Almhyo ist 16 und Flüchtling. Seine Geschwister können ihn nicht besuchen, über seinen Schmerz hat er jetzt einen Rapsong verfasst
Mit einem Rapsong gegen den Schmerz singen

Der Werra-Meißner-Kreis packt Ferienspaß für Kinder in Erlebnis-Boxen

Ferienspiele kann es in diesem Jahr nicht geben, dafür packt der Landkreis Unterhaltung in Kisten.
Der Werra-Meißner-Kreis packt Ferienspaß für Kinder in Erlebnis-Boxen

Denkmal von Fabarius bleibt in Witzenhausen, damit Verbrechen in deutschen Kolonien aufgearbeitet werden

Die Studentenschaft fordert seit Jahren die Fabarius-Büste zu entfernen, doch die Uni Kassel hält daran fest, um über den Kolonialismus aufzuklären
Denkmal von Fabarius bleibt in Witzenhausen, damit Verbrechen in deutschen Kolonien aufgearbeitet werden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.