„Allendorf öffnet sich“

+

Bad Sooden-Allendorf. Kulinarischer Herbst findet am Sonntag von 12 bis 17 Uhr auf dem Marktplatz der Kurstadt statt – Geschäfte sind geöffnet.

Bad Sooden-Allendorf.Endlich ist es soweit! Im Allendörfer Stadtteil der Kur- und Badestadt wird der Auftakt der Ausweitung der Geschäftszeiten mit einem "Kulinarischen Herbst" auf dem Marktplatz gefeiert. Die perfekte Verpflegung für alle, die am Sonntag ins Rathaus gehen, um bei der gleichzeitig stattfindenden Bürgermeisterwahl das Oberhaupt von Bad Sooden-Allendorf zu wählen.

Geschlossen auftreten

Der Gewerbeverein "Handel(n) in BSA", kurz "HiB", konnte gemeinsam mit der Stadt im Juni die erweiterten Öffnungszeiten durchsetzen, diese galten bis dato nur für den Stadtteil Bad Sooden. Die "HiB" vertritt die Interessen aller Geschäftsleute in Bad Sooden-Allendorf und sieht die Stadt als eine Gesamtheit. "Touristen und Kurgäste besuchen gern die Sehenswürdigkeiten beider Stadtteile", weiß "HiB"-Vorsitzende Silvia Schmidt. "Wir möchten geschlossen auftreten."Und natürlich profitieren auch die Bürgerinnen und Bürger der Stadt von den neuen Öffnungszeiten.Und auch Bürgermeister Frank Hix und seine Mitarbeiter der Stadtverwaltung freuen sich über die Erweiterung. Während der Jahreshauptversammlung des Gewerbevereins Handeln in BSA (HIB) im Frühjahr, an der er teilnahm, sei an ihn der Wunsch herangetragen worden, sich intensiv um erweiterte Ladenöffnungszeiten im Stadtteil Allendorf einzusetzen, da es vermehrt Ladeninhaber gebe, die sonntags ihre Geschäfte öffnen wollen."Diesem Wunsch kam ich sofort nach und Ordnungsamtsleiterin Edith Müller hat einen sehr umfang- und detaillierten Antrag formuliert, der sehr schön darlegt, dass der Stadtteil Allendorf seit kurzer Zeit eine deutlich höhere Besucherfrequenz aufweist", so Hix. Dies werde auch vom Landkreis so gesehen und der Stadt Bad Sooden-Allendorf durch den Genehmigungsbescheid bestätigt.

Zitat aus dem Bescheid: "Ihre gesamte Kernstadt einschließlich des Stadtteils Allendorf erfüllt die Kriterien eines Ausflugsortes mit besonderem Besucheraufkommen." "In der Tat verzeichnen wir gerade in den letzten zwei Jahren deutlich höhere Teilnehmer an Stadtführungen und zunehmend mehr Radfahrer, Wanderer und Busreisende, die sich gerade für den Stadtteil Allendorf interessieren", weiß Ramona Höftmann vom Stadtmarketing zu berichten. Die historische Fachwerkstadt in Allendorf, mit ihren Sehenswürdigkeiten wie den Brunnen vor dem Tore, den Bibelgarten, den Rosenweg hinter der Stadtmauer, dem Marktplatz und vielem mehr, bietet die verschiedensten Anziehungspunkte für die Touristen der Kurstadt.

Weitere Unternehmen könnten angezogen werden

Durch eine belebtere Innenstadt könnten auch weitere Unternehmen in die Badestadt gezogen werden, ist sich der Bürgermeister sicher.

"Wir haben damit eine echte Chance, das Reise-, Arbeits- und Wohnumfeld in unserer Stadt für Touristen und uns Einheimische zu verbessern und attraktiver zu machen", so Hix weiter

"Kulinarischer Herbst" bildet Auftakt

Die erste Veranstaltung des Gewerbevereins anlässlich der Erweiterung der Öffnungszeiten an Sonn- und Feiertagen für den Stadtteil Allendorf ist der "Kulinarische Herbst" , am kommenden Sonntag, den 28. September. Er bildet unter dem Motto "Allendorf öffnet sich" den Auftakt für hoffentlich noch viele Veranstaltungen der Geschäfte, die nun auch in Allendorf sonntags geöffnet haben.Die Gastronomen freuen sich darauf, die Besucher auf dem Marktplatz "open air" bekochen zu dürfen. Von 12 bis 17 Uhr kann man hier regionale "Schmankerl" genießen. "Süß und Herzhaft" ist das Motto.Serviert werden hierbei auch einige ungewöhnliche Kombinationen. So gibt es beispielsweise Kartoffel-Apfelpuffer mit lauwarmer Blutwurst. "Aber es gibt auch leckeren Flammkuchen mit selbstgemachter Marmelade aus dem Obst der Region", erklärt Silvia Schmidt, 1. Vorsitzende des Gewerbevereins "Handel(n) in BSA". Aber natürlich gibt es nicht nur etwas für den Magen, sondern auch für die richtige Wahl des Getränks zu den Speisen ist gesorgt. So gibt es erlesene Weine aus Rheinhessen und alkoholfreie Cocktails, die ebenfalls aus regionalem Obst gemixt werden. "Und wir haben noch viel mehr zu bieten", so Schmidt.

Am Sonntag heißt es also nicht nur "Kreuzchen setzen" bei den Bürgermeisterwahlen, sondern auch "Lecker essen" beim Kulinarischen Herbst. Egal ob vor oder nach dem Gang zur Wahlurne, der Gerwerbeverein "Handel(n) in BSA" wird dafür sorgen, dass niemand hungrig nach Hause gehen muss.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Autoknacker in Bad Sooden-Allendorf unterwegs

Autos waren das Ziel der Täter, die im Verlauf des Samstagabends, 7. Dezember, versucht haben, Wertsachen aus mehreren Pkw zu stehlen.
Autoknacker in Bad Sooden-Allendorf unterwegs

Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Täglich um neun Uhr veröffentlichen wir auf lokalo24.de die Gewinnzahlen des Adventskalenders des Lions Clubs Eschwege-Werratal.
Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

B 80 bei Neu Eichenberg ist ab dem 6. Januar voll gesperrt

Neu Eichenberg: Vollsperrung der Bundesstraße 80 ab dem 6. januar
B 80 bei Neu Eichenberg ist ab dem 6. Januar voll gesperrt

Neu-Eichenberg: 21-Jähriger bedroht Vater mit Machete 

Polizei nimmt 21-Jährige fest. Der hatte 1,2 Promille im Blut.
Neu-Eichenberg: 21-Jähriger bedroht Vater mit Machete 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.