Alles durchgecheckt

+
V.li.: Thomas Freiberg (DRK) und Fritz Kaufmann (MKS) sorgten fuer die Wartung der Defibrillatoren. Foto: Privat

Seit dem Jahr 2002 wurden in der Lichtenauer Kernstadt und den Ortsteilen an unterschiedlichen Standorten Frühdefibrillatoren aufgestellt, um dem pl

Seit dem Jahr 2002 wurden in der Lichtenauer Kernstadt und den Ortsteilen an unterschiedlichen Standorten Frühdefibrillatoren aufgestellt, um dem plötzlichen Herztod, die häufigste Todesursache in Deutschland, entgegen zu wirken.

Die DRK Ortsvereinigung und die Matthias-Kaufmann-Stiftung schafften im Laufe der Zeit 16 Geräte an. Alle Rettungsdienste und Feuerwehren sind heute mit diesen Geräten ausgestattet, die jeder Ersthelfer ohne Vorkenntnisse bedienen kann. Nun wurden alle 16 Geräte einer strengen technischen Überprüfung unterzogen. Der TÜV Rheinland hat diese Arbeit übernommen. Dazu mussten alle Geräte in den

DRK Stützpunkt am Lohwasser geholt und wieder an ihren Standort zurück gebracht werden. Diese Aufgabe hat Manfred Freiberg ehrenamtlich übernommen. Unter den kritischen Augen des Leiters der Lichtenauer DRK-Schule, Thomas Freiberg, wurden die Arbeiten durchgeführt. Nun sind alle Geräte wieder auf dem neuesten Stand. Künftig ist eine so aufwendige technische Wartung nicht mehr erforderlich, da sich die Geräte selbst testen. Sollte ein Defekt oder eine Störung auftreten, gibt das Gerät ein optisches Signal. Mit einem besonderen Computerprogramm kann im DRK Stützpunkt der Fehler festgestellt oder auch behoben werden.

Die Kosten für die gesamte Aktion betrugen rund 3.000 Euro Finanzierungshilfen kamen von der Stadtverwaltung 300 Euro und jeweils 500 Euro von der Sparkasse Werra-Meißner und der VR-Bank Werra-Meißner. Der Rest in Höhe von 1.700 wurde von der Matthias-Kaufmann-Stiftung übernommen. Der Vorstandsvorsitzende der Stiftung, Fritz Kaufmann, bedankte sich bei allen Beteiligten sehr herzlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Baden im Meinhardsee ist nicht mehr möglich

Christoph Bergner, Betreiber des Camping Parks am Meinhardsee, hat den dortigen Badebetrieb abgemeldet. Gründe sind unter anderem rückläufige Besucherzahlen und der …
Baden im Meinhardsee ist nicht mehr möglich

Bürgermeisterwahl in Waldkappel: Frank Koch ist einziger Kandidat

Am kommenden Sonntag ist in Waldkappel Wahltag. Alle wahlberechtigten Bürger können ihre Stimme abgeben für den kommenden Bürgermeister der Stadt.
Bürgermeisterwahl in Waldkappel: Frank Koch ist einziger Kandidat

Lothar Nöding aus Bad Sooden-Allendorf erhält Bundesverdienstkreuz

Der 65-jährige Lothar Nöding aus Bad Sooden-Allendorf hat sich durch viele Jahre Engagement auf politischer Ebene verdient gemacht. Regierungspräsident Hermann-Josef …
Lothar Nöding aus Bad Sooden-Allendorf erhält Bundesverdienstkreuz

Ein Fahrzeug der Deutschen Post schleudert bei Sontra in den Straßengraben

Die Kontrolle über ein Fahrzeug der Deutschen Post verlor dessen Fahrer bei Sontra und landete im Straßengraben.
Ein Fahrzeug der Deutschen Post schleudert bei Sontra in den Straßengraben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.