Altes Gebäude, aber im Geiste jung

+
(v.li.) Gerd Vogelsang (Geschichtsverein Helsa), Wilhelm Kurth (Besitzer), Jutta Bauer (Einrichtungsleiterin), Christina Kurth (Neue Geschaeftsfuehrerin), Helsas Buergermeister Tilo Kuethe, Kreisbeigeordneter Christian Strube. Foto: Horn

Das Therapiezentrum in Helsa feierte am vergangenen Freitag sein 100-jähriges Bestehen. Das ursprüngliche Gebäude wurde 1912 als Genesungsheim für

Das Therapiezentrum in Helsa feierte am vergangenen Freitag sein 100-jähriges Bestehen. Das ursprüngliche Gebäude wurde 1912 als Genesungsheim für kaiserliche Soldaten eingeweiht. Zwischenzeitlich wurde das Gebäude als Fliesenlager verwendet und verfiel zusehens. Der heutige Besitzer Wilhelm Kurth erwarb dieses "geschichtlich tief in Helsa verankerte Gebäude", wie er es ausdrückte, im Jahr 1994. Seit dem werde das Therapiezentrum erfolgreich betrieben, so Gerd Vogelsang vom Geschichtsverein Helsa. Vogelsang arbeitete die Chronik des Hauses, das in der Bevölkerung vor allem als "Genese" bekannt ist, in einer Broschüre auf (der MARKTSPEIGEL berichtete).

Da die regionale Geschichte immer bedeutender werde, sei solche ehrenamtliche Geschichtsaufarbeitung unbezahlbar, da man so die Identität der Region erhalte, sagte Christian Strube, der für Kassels Landrat Uwe Schmidt vor Ort war.

Und so freute sich die Einrichtungsleiterin Jutta Bauer besonders, dass sie neben den Bewohnern und Angestellten so viele Ehrengäste zu diesem Jubiläum begrüßen konnte.

Bürgermeister Tilo Küthe betonte im Rahmen der Feierlichkeiten, dass diese "historischen Mauern im Geiste noch immer jung sind", denn die Genese wurde schließlich in Helsa errichtet, da hier die Luft besonders gut sei. Das komme auch den heutigen Bewohnern zu Gute. Ob daher des Durchschnittsalter der Bewohner von 83 auf 85 gestiegen ist, sei aber nicht bekannt, so Küthe lachend.

In Anbetracht des demographischen Wandels solle man aber schon einmal über einen weiteren Anbau nachdenken, regte der Bürgermeister an.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unbekannter griff Zeitungszusteller in Eschwege an

Am frühen Samstagmorgen ist ein 51-jähriger Zeitungszusteller aus Wehretal von einem unbekannten Mann in Eschwege angegriffen und verletzt worden. Die Polizei bittet um …
Unbekannter griff Zeitungszusteller in Eschwege an

Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Täglich um neun Uhr veröffentlichen wir auf lokalo24.de die Gewinnzahlen des Adventskalenders des Lions Clubs Eschwege-Werratal.
Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Autoknacker in Bad Sooden-Allendorf unterwegs

Autos waren das Ziel der Täter, die im Verlauf des Samstagabends, 7. Dezember, versucht haben, Wertsachen aus mehreren Pkw zu stehlen.
Autoknacker in Bad Sooden-Allendorf unterwegs

B 80 bei Neu Eichenberg ist ab dem 6. Januar voll gesperrt

Neu Eichenberg: Vollsperrung der Bundesstraße 80 ab dem 6. januar
B 80 bei Neu Eichenberg ist ab dem 6. Januar voll gesperrt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.