,Appgefragt’ in Lichtenau

Hessisch Lichtenau. Für was steht die Göttin Freya? Welcher Märchenfigur ist das Holleum gewidmet? Was soll das runde Tor zum Frau-Holle-Park symb

Hessisch Lichtenau. Für was steht die Göttin Freya? Welcher Märchenfigur ist das Holleum gewidmet? Was soll das runde Tor zum Frau-Holle-Park symbolisieren?

Die Schatzsuche durch die Grimm-Heimat führt durch 15 Städte und macht dabei auch in Hessisch Lichtenau Halt. Anlass für diese spannende Entdeckungstour durch Nordhessen ist das Jubiläum " 200 Jahre Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm"

Große und kleine Entdecker können auch in Hessisch Lichtenau durch die kostenlose App-Schätze entdecken und Punkte, auch Märchentaler genannt, sammeln.

Die insgesamt 48 Rätsel in den 15 Städten beschäftigen sich mit der Kultur und der Natur der Heimat der Brüder Grimm und sind nicht nur etwas für Besucher.

In den einzelnen Städten findet man,Dank der App, Hinweistafeln, auf denen Informationen zu den Orten und der App zu finden sind.

Mit Hilfe des QR-Codes auf den Tafeln und den Videobotschaften auf der Grimm-Internetseite erhält man Hinweise auf die Lösungen. Auf der Internetseite informiert Silvia Schaaf-Dormeier als Freya über die Göttin Freya und als Frau Holle über das runde Tor zum Frau Holle Park. Natürlich darf auch Marlu Stoffels nicht fehlen, die,ebenfalls als Frau Holle, das Holleum vorstellt.

Für jede richtige Lösung erhält man Märchentaler. Man kann sich während seiner Schatzsuche mit anderen Teilnehmern vergleichen und nimmt zusätzlich an Verlosungen teil, bei denen man so genannte Schatzkisten gewinnen kann. Die Gewinne variieren von Märchenmenüs über Wellnessangebote bis hin zu Kurzurlauben.

So funktioniert die Schatzsuche

Um an der Schatzsuche teilnehmen zu können, muss man ein Smartphone mit mobilem Internetzugang und Ortungsfunktion besitzen sowie die App " Schatzsuche in der Heimat der Brüder Grimm" und einen QR-Reader installiert haben. Die App ist für IOS und Android Geräte geeignet.

In der App selber erstellt man ein Benutzerkonto, auf dem die Märchentaler gespeichert werden um sie mit anderen Teilnehmern zu vergleichen und an den Verlosungen teilnehmen zu können. Zudem ist die App zur Orientierung geeignet, da sie die einzelnen Rätselpunkte sowohl auf einer Übersichtskarte, als auch auf einer Liste anzeigt.

Der Hintergrund

Vor 200 Jahren erschien, am 20.Dezember 1812,die Erstausgabe der " Kinder und Hausmärchen" der Brüder Grimm. Zu diesem Anlass kann man nun, mit der kostenlosen App, auf Entdeckungstour durch die GrimmHeimat Nordhessen gehen. In 15 Städten zu denen Bad Arolsen, Korbach, Bad Wildungen, Fritzlar, Frankenberg, Witzenhausen, Eschwege, Bad Hersfeld, Melsungen, Homberg, Bad Sooden Allendorf, Hann.-Münden, Hessisch Lichtenau und Kassel gehören, warten auf die Teilnehmer 49 spannende Rätsel rund um die kulturellen und märchenhaften Besonderheiten der einzelnen Städte. Die App speichert die gesammelten Märchentaler, hilft bei der Orientierung und navigiert sie zum nächstgelegenem Rätsel.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

370.000 Euro Schaden: Feuerwehr musste Ackerschlepper in Datterode löschen
Markt Spiegel

370.000 Euro Schaden: Feuerwehr musste Ackerschlepper in Datterode löschen

Bei dem Brand entstand ein Schaden von 370.000 Euro. Bei den Löscharbeiten wurde zudem ein Feuerwehrmann leicht verletzt.
370.000 Euro Schaden: Feuerwehr musste Ackerschlepper in Datterode löschen
Aktuelle Covid-19-Fallzahlen aus dem Werra-Meißner-Kreis: Keine Neuinfizierung in den letzten sieben Tagen
Markt Spiegel

Aktuelle Covid-19-Fallzahlen aus dem Werra-Meißner-Kreis: Keine Neuinfizierung in den letzten sieben Tagen

192 Genesene, 214 bestätigte Fälle und 16 Verstorbene verzeichnet der Werra-Meißner-Kreis heute.
Aktuelle Covid-19-Fallzahlen aus dem Werra-Meißner-Kreis: Keine Neuinfizierung in den letzten sieben Tagen
Digitag in Eschwege mit Informationen zur Digitalisierung für jedermann
Markt Spiegel

Digitag in Eschwege mit Informationen zur Digitalisierung für jedermann

Alle Bürgerinnen und Bürger, die sich für das Thema Digitalisierung auf dem Lande interessieren, können am Digitag teilnehmen.
Digitag in Eschwege mit Informationen zur Digitalisierung für jedermann
Musik, Theater, Literatur & vieles mehr…
Werra-Meißner-Kreis

Musik, Theater, Literatur & vieles mehr…

Landrat Reuß stellt Kultursommerprogramm 2013 für den Werra-Meißner-Kreis vorEschwege. Auch in diesem Jahr hält der Kultursommer Nordhessen in der
Musik, Theater, Literatur & vieles mehr…

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.