Auffahrunfall in Eschwege

Wegen einer roten Ampel krachte es in der Reichensächser Straße.

Eschwege. Am Freitag, 3. November, kam es gegen 15:46 Uhr zu einem Auffahrunfall im Kreuzungsbereich Reichensächser Straße/ Ecke An den Anlagen.

Eine 24-jährige Würzburgerin und eine 60-jährige Eschwegerin befuhren in dieser Reihenfolge mit ihren Kraftfahrzeugen in Eschwege die Reichensächser Straße in Richtung Schloßplatz. In Höhe des Kreuzungsbereichs Reichensächser Straße / Ecke An den Anlagen musste die 24-jährige verkehrsbedingt vor einer roten Ampel anhalten. Dies übersah die nachfolgende 60-jährige Eschwegerin und fuhr auf den stehenden Pkw auf. Es entstand an beiden Pkw Sachschaden in Höhe von 300 Euro.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Seite für Seite falten: Wenn Bücher zur Dekoration werden

Sandra Kieler hat seit Mai ein besonderes Hobby: Sie faltet Bücher zu besonderen Deko-Objekten. Die sind nun auch in Eschwege auf Wunsch-Bestellung erhältlich.
Seite für Seite falten: Wenn Bücher zur Dekoration werden

Einbruch in Witzenhäuser Geschäft

In Witzenhausen machten Einbrecher in einem Geschäft Beute
Einbruch in Witzenhäuser Geschäft

Demo gegen Wahlauftritt von Björn Höcke (AfD) in Weißenborn

Am Mittwoch organisiert „Bunt statt braun" eine Demo gegen den Wahlkampfauftritt von Björn Höcke (AfD) in Weißenborn.
Demo gegen Wahlauftritt von Björn Höcke (AfD) in Weißenborn

Ehemalige Husarenkaserne in Sontra: Drei Mannschaftsgebäude werden noch in diesem Jahr abgerissen

Drei der sieben Mannschaftsgebäude sollen noch in diesem Jahr abgerissen werden. Die entstehenden Freiflächen der ehemaligen Husarenkaserne in Sontra sollen zur weiteren …
Ehemalige Husarenkaserne in Sontra: Drei Mannschaftsgebäude werden noch in diesem Jahr abgerissen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.