Bauernhof als Klassenzimmer

+

Werra-Meißner. Schüler im Werra-Meißner-Kreis nutzen das Angebot der Initiative "Bauernhof als Klassenzimmer".

Werra-Meißner. Seit dem Jahr 2000 können Schulklassen, Kindergärten und andere Jugendgruppen durch die Initiative "Bauernhof als Klassenzimmer" (siehe EXTRA INFO) mehr über den Ursprung heimischer Nahrungsmittel erfahren und vorhandenes Wissen durch praktisches Lernen vor Ort noch vertiefen.

Dieses Angebot haben in diesem Jahr verschiedene Schulen im Werra-Meißner-Kreis mit großem Erfolg wahrgenommen. Neben vier Schulklassen der Valentin-Traudt-Schule aus Großalmerode, die auf Gut Giesenhagen und Gut Friedrichsbrück aufgenommen wurden und der Pestalozzischule aus Eschwege, die nach Reichensachsen auf den Legehennenbetrieb von Gita Sandrock gewandert sind, haben auch die Schülerinnen und Schüler der Südringgauschule aus Herleshausen an der Aktion teilgenommen. Dort ist der Besuch auf einem Bauernhof seit diesem Jahr fest in den Lehrplan der Jahrgangsstufe fünf integriert.

So hat die Klasse fünf der Südringgauschule zusammen mit ihrer Klassenlehrerin und Schuldirektorin Ursula Rauschenberg einen etwas anderen Wandertag unternommen und den Tag auf dem Bauernhof von Landwirt Torsten Möller in Röhrda verbracht. Ebenso wie viele andere seiner Berufskollegen öffnet er seine Hoftore, um es Kindern und Jugendlichen zu ermöglichen, einen Einblick in den Alltag auf einem Bauernhof zu bekommen. Denn auch in der ländlichen Region ist es nicht mehr selbstverständlich, dass Kinder direkten Kontakt zu Tieren oder der Landwirtschaft haben.

Nachdem die Kinder mit dem Bus in Renda angekommen waren, ging es zu Fuß weiter nach Röhrda, wo sie von Torsten und Tanja Möller in Empfang genommen wurden. 90 Milchkühe werden in dem Betrieb in einem Boxenlaufstall gehalten. Hautnah konnten die Kinder miterleben, was die Kühe zu fressen bekommen, wo die Milch gelagert wird bis das Milchauto sie abholt und das die Kälber die ersten Tage in sogenannten Kälberiglus gehalten werden.

Spannend und aufregend zugleich war es für die Kinder einmal selber zu spüren, wie sich das Melken für eine Kuh anfühlen muss. Denn extra für die Kinder hat Torsten Möller die Melkanlage eingeschaltet und ein Kind nach dem anderen durfte die Finger in den Zitzenbecher des Melkzeugs halten.

Mit einem Quiz rund um die Futtermittel, die auf dem Hof an die Tiere verfüttert werden, wurde getestet, wie aufmerksam die Schüler während der Hofbesichtigung waren. Während die Ergebnisse des Quiz ausgewertet wurden, gab es für die Kinder ein ausgiebiges Frühstück.

##### Extra Info #####

Mit dabei sein?

Die Initiative Bauernhof als Klassenzimmer ist ein Angebot des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, des Hessischen Kultusministeriums und des Hessischen Bauernverbandes.

Im Werra-Meißner-Kreis betreuen das Thema "Bauernhof als Klassenzimmer" Franziska Wollandt vom Kreisbauernverband und Theresa Döring vom Fachdienst Ländlicher Raum des Werra-Meißner-Kreises.

Schulklassen und Kindergartengruppen können sich unter Tel. 05651/7456615 (Kreisbauernverband) oder 05651 302-4825 (Fachdienst Ländlicher Raum des Werra-Meißner-Kreises) melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unterstützung vom Land: Schafe sind Taxis der Artenvielfalt

Für Schafe die umherziehen stellen der Bund und das Land Mittel bereit, da sie der Artenvielfalt dienen
Unterstützung vom Land: Schafe sind Taxis der Artenvielfalt

Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Täglich um neun Uhr veröffentlichen wir auf lokalo24.de die Gewinnzahlen des Adventskalenders des Lions Clubs Eschwege-Werratal.
Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Der Eschweger Weihnachtsmarkt ist eröffnet

Der Budenzauber auf dem Marktplatz lockt mit allerlei Ständen und einem Bühnenprogramm.
Der Eschweger Weihnachtsmarkt ist eröffnet

Rolf Günther präsentiert Fotokalender von Hessisch Lichtenau für 2020

Hessisch Lichtenaus schönste Seiten gibt es im neuen Kalender für 2020 von Rolf Günther zu sehen
Rolf Günther präsentiert Fotokalender von Hessisch Lichtenau für 2020

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.