Baum des Jahres gepflanzt

Schutzgemeinschaft Deutscher Wald macht auf Vogelkirsche aufmerksamWitzenhausen. Angela Fischer kam zu diesem Lokaltermin aufgrund der Wegverhlt

Schutzgemeinschaft Deutscher Wald macht auf Vogelkirsche aufmerksam

Witzenhausen. Angela Fischer kam zu diesem Lokaltermin aufgrund der Wegverhltnisse nicht in Pumps, sondern in Gummistiefeln: Die Vogelkirsche, Baum des Jahres 2010, wurde mitten im Interessentenwald Hundelshausen direkt neben ihren Vorgnger, dem Bergahorn gepflanzt. Angeschoben hatte die Idee Lothar Quanz, Vorsitzender der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW). Dieser Baum ist die Stamm-Art fr die Kirschen im Werratal und passt sehr gut zu Witzenhausen. Wir danken Rolf Kettner, mit 90 Jahren ltestes Mitglied der SDW dafr, dass er eine junge Vogelkirsche gestiftet hat, um sie hier zu pflanzen, sagte Quanz im Beisein von Brgermeisterin Fischer, der Hundelshuser Ortsvorsteherin Ute Lampe, Forstamtslieter Matthias Dumm, Baumknigin Ann-Christin Best und Norbert Sauer, dem Vorsitzenden des Interessentenwaldes Hundelshausen. Forstamtsleiter Dumm informierte die Anwesenden, dass die Vogelkirsche als Nutzholz im Mbelbau und in der Natur bei Bienen sehr beliebt sei. Ihr Streu sei fr den Wald sehr wertvoll und das Laub und die Blte werteten den Wald auf. Darber freute sich vor allem Norbert Sauer, der damit die Arbeit der Gemeinschaft besttigt sieht, den nachfolgenden Generationen einen intakten Wald zu bergeben und nachhaltig zu wirtschaften.

Nachdem der junge Baum gepflanzt wurde, gab Quanz bekannt, dass es rund um die Vogelkirsche einen Fotowettbewerb geben wird. Unter dem Titel Vier Jahreszeiten knnen Fotoabzge an das Jugendwaldheim, Regina-Fahrenbach-Strae, 37235 Hessisch Lichtenau. Einsendeschluss ist der 31.12.2010. Es warten attraktive Geldpreise auf die drei besten Fotografen, die im kommenden Jahr bekannt gegeben werden. Darber hinaus werden alle Teilnehmer in das Jugendwaldheim eingeladen, um bei einer gemeinsamen Wanderung den Wald besser kennen zu lernen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Sonderimpfung mit AstraZeneka - Ab 28. Juni gibt es Impfungen ohne Termin

Im Impfzentrum Eschwege können sich Menschen des Werra-Meißner-Kreises impfen lassen
Sonderimpfung mit AstraZeneka - Ab 28. Juni gibt es Impfungen ohne Termin

49-Jähriger beginnt in Witzenhausen einen handgreiflichen Streit wegen der Maskenpflicht

Handgemenge im Baumarkt wegen der Weigerung eines Kunden einen Mund-Naseschutzes zu tragen.
49-Jähriger beginnt in Witzenhausen einen handgreiflichen Streit wegen der Maskenpflicht

Dr. Henrik Fahner ist neuer Chefarzt des Nachsorgezentrums in Lichtenau

Lichtenau e.V.: Dr. Henrick Fahner übernimmt Position von von Dr. Franz-Josef Müller im Nachsorgezentrum
Dr. Henrik Fahner ist neuer Chefarzt des Nachsorgezentrums in Lichtenau

"Alter Schwede" ruhte mit 2,6 Promille im Straßengraben

Am Samstag musste die Polizei einen 55-jährigen Schweden nicht nur aus dem Verkehr, sondern auch noch aus dem Straßengraben ziehen.
"Alter Schwede" ruhte mit 2,6 Promille im Straßengraben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.