Beeindruckt von Wanfried

Wanfried. Zu einem berfallartigen Besuch kam der Leiter der hessischen Staatskanzlei Axel Wintermeyer (CDU) am vergangenen Donners

Wanfried. Zu einem berfallartigen Besuch kam der Leiter der hessischen Staatskanzlei Axel Wintermeyer (CDU) am vergangenen Donnerstagnachmittag nach Wanfried. Denn eine Information in Sachen Ehrenamt und Demografie hatte ihn neugierig gemacht.Hier hat man mit ehrenamtlichen Leistungen und nur 200 Euro Einsatz ein Vermarktungsmodell ins Laufen gebracht, das hat Neubrger und etwa 200.000 Euro an Handwerkerleistungen fr ortsnahe Betriebe gebracht, sagte ihm der mitreisende Landtagsabgeordnete Dirk Landau (CDU).

Brgermeister Wilhelm Gebhard empfing den Staatsminister im Rathaussaal, wo er gemeinsam mit Mitgliedern der Brgergruppe fr den Erhalt Wanfrieder Huser in einer Powerpoint-Prsentation die Strken der Stadt vorstellte. So, wie wir es immer tun, wenn jemand Interesse an einem Haus, Grundstck, einer Wohnung oder diesem Projekt habe, so der Brgermeister. 20.000 Internetnutzer besuchten unsere Internetseite, 180 Kontakte entstanden, 70 Familien waren vor Ort, 12 Huser wurden verkauft, sagte er.

Der Sprecher der Brgergruppe Jrgen Rdiger, die Architekten Horst Sieland, sowie Peter und Antje Geerk errterten die Leistungen, Ziele und Arbeit der ehrenamtlichen Gruppe bei Vermarktung der Huser und der Untersttzung des Projektes Fachwerkmusterhaus Wohnen.

Staatsminister Wintermeyer, Ehrenamtsbeauftragter und zustndig in Fragen der Demografie, zeigte sich beeindruckt, nannte Wanfried eine Vorzeigestadt, das Projekt hoch spannend. Auch Dirk Landau war von der professionellen Arbeit und der Prsentation beeindruckt. Er sagte der Gruppe seine Untersttzung zu, schlielich kmen der Bekanntheitsgrat und die Arbeit dieser Gruppe dem gesamten Werra-Meiner-Kreis zugute. Landau mchte die Arbeit der Gruppe honorieren und lud diese spontan zu einem Besuch des Klosters Eberbach in den Rheingau ein.

Der Kurzbesuch in Wanfried endete nach 90 Minuten am Fachwerkmusterhaus und dem Fazit: Es ist gut, dass sich Menschen fr die Erhaltung dieser schnen Architektur einsetzen und dabei auch Neubrger nach Nordhessen holen. Vor allem denken sie vernetzt und haben in ihrem Brgermeister noch groes Potential fr die Zukunft, so Staatsminister Wintermeyer, dann ging es zum nchsten Termin nach Wiesbaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mandolinen- und Gitarrenverein aus Wickenrode gewinnt Hessischen Orchesterwettbewerb

Con Favore, das Hauptorchester des Mandolinen- und Gitarrenvereins 1923 Wickenrode e.V., siegte beim Hessischen Orchesterwettbewerb am zweiten Novemberwochenende in …
Mandolinen- und Gitarrenverein aus Wickenrode gewinnt Hessischen Orchesterwettbewerb

Bad Sooden-Allendorf feiert den 250. Geburtstag Beethovens

BSA hört Beethoven: Unter diesem Motto steht die Stadt im kommenden Jahr, wenn sich der Geburtstag von Ludwig van Beethoven zum 250. Mal jährt.
Bad Sooden-Allendorf feiert den 250. Geburtstag Beethovens

Gestüt Altefeld blickt auf 100-jährige Geschichte zurück

Die Geschichte des Gestüts Altefeld begann im Jahr 1919.
Gestüt Altefeld blickt auf 100-jährige Geschichte zurück

Karatekämpferin Renée Stein aus Herleshausen ist Sportlerin des Jahres

Weltranglistenerste, deutsche Meisterin und Vize-Europameisterin im Karate, Renée Stein, wurde zur Sportlerin des Jahres geehrt.
Karatekämpferin Renée Stein aus Herleshausen ist Sportlerin des Jahres

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.