Das berichtet die Polizeidirektion Werra-Meißner

Verkehrsunfälle, Unfallflucht und Körperverletzung - das sind die aktuellen Meldungen der Polizeidirektion Werra-Meißner

1. Verkehrsunfall mit leichtverletzten Personen

Tatzeit: Freitag, d. 08.03.2019 / 16:30 Uhr Tatort: 37287 Wehretal-Reichensachsen, B 452

Zu einem Verkehrsunfall mit zwei leichtverletzten Personen und insgesamt vier beteiligten Fahrzeugen kam es am 08.03.2019 gegen 16:30 Uhr auf der B 452 vor der Ortslage von Reichensachsen. Drei der beteiligten PKW standen aus Fahrtrichtung Hoheneiche kommend in Fahrtrichtung Reichensachsen vor einer rotzeigenden Baustellenampel. Dies übersah die 21jährige, aus Wehretal stammende, Unfallverursacherin, welche ungebremst auf die anderen Verkehrsteilnehmer auffuhr. Durch den Zusammenstoß wurden die Unfallverursacherin, als auch ein 43jähriger Unfallbeteiligter aus Sontra leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 14.000,00 €.

2. Verkehrsunfallflucht

Tatzeit: Samstag, d. 09.03.2019 / 00:00 Uhr bis 07:30 Uhr Tatort: 37276 Meinhard, Brunnenstr.

Am Samstag kam es in der Zeit zwischen Mitternacht und 07:30 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht in der Brunnenstraße von Grebendorf. Hier hat der/die flüchtige Unfallverursacher/in ein Metalltor und eine Mauerpfosten beschädigt. Es entstand ein Schaden von ca. 2.500 €. Um Hinweise aus der Bevölkerung an die Polizei Eschwege wird gebeten.

3. Brand von Rundballen

Tatzeit: Freitag, d. 08.03.2019 / 23:40 Uhr Tatort: 37284 Waldkappel-Bischhausen, Landstr.

Die Polizei Eschwege bittet um Hinweise aus der Bevölkerung, nachdem es am Freitag gegen 23:40 Uhr zu einem Brand von ca. 17 Rundballen kam. Ein bereits bekannter Zeuge meldete, dass er einen PKW beobachten konnte, welcher sich auf einem Feldweg bewegte, wo die Rundballen gelagert waren. Kurze Zeit, nachdem der PKW weiterfuhr, haben die Rundballen angefangen zu brennen. Es entstand ein Schaden von ca. 850 €. Neben der Polizei waren die Feuerwehren der Stadt Waldkappel und Bischhausen im Einsatz.

4. Körperverletzungsdelikt

Tatzeit: Freitag, d. 08.03.2019 Tatort: 37284 Waldkappel, Kasseler Str.

Die Polizei ermittelt wegen des Verdachtes der versuchten gefährlichen Körperverletzung, nachdem ein 14jähriger Junge aus Waldkappel zu Fuß auf der Kasseler Str. unterwegs war. Als sich dieser unter der ehemaligen Eisenbahnbrücke befand, flog ein Stein in seine Richtung. Der Geschädigte wurde nicht getroffen und nicht verletzt. Hinweise auf den oder Täter liegen derzeit nicht vor. Um Hinweise aus der Bevölkerung an die Polizei wird gebeten.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Dinge nicht einfach wegwerfen: Onlineportal „Tausch hier" wurde zu „Schenk hier"

Beim Online-Portal des Werra-Meißner-Kreises steht nicht mehr das Tauschen, sondern das Schenken im Vordergrund. Daher wurde nun auch der Name von „Tausch hier" in …
Dinge nicht einfach wegwerfen: Onlineportal „Tausch hier" wurde zu „Schenk hier"

Kindergarten besuchte Kuhstall von Bauer Stück

Die Jüngsten sollen gesunde Ernährung lernen und wo die Lebensmittel herkommen
Kindergarten besuchte Kuhstall von Bauer Stück

A44-Ausbau: Festakt zum Durchschlag des Trimberg-Tunnels

A44-Ausbau: Festakt zum Durchschlag des Trimberg-Tunnels

Das Fleisch-Sommelierpaar aus dem Kreis

Sie verbindet nicht nur die Liebe für Fleisch
Das Fleisch-Sommelierpaar aus dem Kreis

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.