Besitzer gesucht

+

Gertenbach. In der Nacht zu Silvester haben zwei Männer Fahrräder im Witzenhäuser Ortsteil gestohlen. Wer erkennt sie wieder?

Gertenbach. Dienstagnacht, 5.30 Uhr, wurden von einem Zeugen telefonisch zwei verdächtige junge Männer in der Albshäuser Straße in Gertenbach bei der Polizei gemeldet. Die beiden Personen, ein 18-Jähriger aus Korbach und ein 24-Jähriger aus Zierenberg, konnten um 5.50 Uhr am Bahnhof Gertenbach angetroffen werden.

Nach einer ersten informatorischen Befragung durch die Polizei machten die beiden Männer widersprüchliche und unglaubwürdige Angaben sowohl zu ihrer Person, als auch zur Herkunft der Fahrräder. Zur Klärung des Sachverhalts wurden die beiden Personen zur Dienststelle mitgenommen. Auf der Dienststelle in Witzenhausen angekommen, gestanden die beiden Personen, die Fahrräder gestohlen zu haben, angeblich aus der Fahrradbox aus dem Bahnhof Gertenbach.

Bis zum heutigen Tag konnten die Besitzer nicht ermittelt werden. Es handelt sich bei den Fahrrädern um ein Damenrad der Marke "KTM" und ein Mountainbike der Marke "Wheeler".

Wer kann Angaben zur Herkunt der beiden Fahrräder machen. Hinweise an die Polizei Witzenhausen unter Telefon 05542 / 9304-0. Die beiden Männer wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

34-Jähriger belästigte Mädchen am Eschweger Stadtbahnhof

Der Mann setzte sich am Bahnhof neben das Mädchen und streichelte sie über Bauch und Hüfte. Zudem gab er ihr eine Ohrfeige. Die Polizei nahm ihn fest.
34-Jähriger belästigte Mädchen am Eschweger Stadtbahnhof

Auto erfasst Fußgängerin

Am gestrigen Samstagnachmittag wurde eine Fußgängerin leicht verletzt, nach dem sie von einem Auto erfasst wurde.
Auto erfasst Fußgängerin

Kommunikationsübung für Tunnelbrand in Küchen

Ein Großeinsatz in der Tunnelröhre in Küchen wurde als Szenario durchgespielt.
Kommunikationsübung für Tunnelbrand in Küchen

Rund 200 Menschen beteiligten sich an Mahnwache gegen Rechte Gewalt

Rund 200 Menschen folgten am Mittwoch dem Aufruf des Aktionsbündnisses „Bunt statt braun“ zu einer Mahnwache gegen Gewalttaten von rechts und für mehr Demokratie.
Rund 200 Menschen beteiligten sich an Mahnwache gegen Rechte Gewalt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.