Besuch abgestattet

Hessisch Lichtenau. Der Arbeitskreis 4 Hessisch Lichtenauer Soldatentreffen hat seine Arbeit aufgenommen. Jetzt trafen sich Vertreter der Stadtverwal

Hessisch Lichtenau. Der Arbeitskreis 4 Hessisch Lichtenauer Soldatentreffen hat seine Arbeit aufgenommen. Jetzt trafen sich Vertreter der Stadtverwaltung und ehemalige Soldaten der in der Blücher-Kaserne stationierten Truppenteile zu ihrer ersten Sitzung im Bürgerhaus Hessisch Lichtenau.

"Unser besonderer Dank gilt dem letzten Standortältesten, Oberstleutnant Thomas Milster, der zu dieser Sitzung sogar aus Berlin angereist war", erklärte Bernd Quittkatt (Oberstleutnant der Reserve). Thomas Milster erklärte, dass das Hessisch Lichtenauer Soldatentreffen ihm sehr am Herzen liege.

Schließlich sei dieses Vorhaben durch seine Initiative beim Bürgermeister in 2007 erstmalig durchgeführt worden. Natürlich bedankte er sich auch bei den Kameraden vor Ort, die seit Jahren einen Großteil der Vorbereitungsarbeit leisten. Das vierte Hessisch Lichtenauer Soldatentreffen wird am 30. und 31. August stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Erst Unfall verursacht, dann Pizza ausgeliefert

Fahrer eines Lieferservices muss sich wegen Unfallflucht in Wehretal verantworten
Erst Unfall verursacht, dann Pizza ausgeliefert

Hans Christiant aus Cornberg repariert, damit weniger weggeworfen wird

Zu viel landet zu schnell im Müll. Hans Christiant repariert dagegen in Cornberg an
Hans Christiant aus Cornberg repariert, damit weniger weggeworfen wird

Eröffnung von Natur- und Erlebnispfad in Sontra

Raus in die Natur und dabei viel erleben, das ist das Konzept des neuen Pfades in Sontra.
Eröffnung von Natur- und Erlebnispfad in Sontra

Angriff an Haltestelle in Eschwege: Täter sollen Pfefferspray und Messer benutzt haben

Bei einem Streit an einer Haltestelle in Eschwege wurde ein Jugendlicher verletzt und zwei festgenommen
Angriff an Haltestelle in Eschwege: Täter sollen Pfefferspray und Messer benutzt haben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.