Besuch vom Herr der Ringe

Diskus-Ikone Alwin Wagner besuchte Wanfrieds groes Talent Karl WestphalDer tritt in meine Fustapfen, wenn er dran bleibt und weit

Diskus-Ikone Alwin Wagner besuchte Wanfrieds groes Talent Karl Westphal

Der tritt in meine Fustapfen, wenn er dran bleibt und weiterhin gefrdert wird. Das sagte Alwin Wagner, einst Weltklassediskuswerfer, ber Karl Westphal. Der 15-jhrige Leichtathlet des VfL Wanfried habe sich so entwickelt, wie er es gehofft habe, erlutert Wagner weiter. Er knne ein ganz Groer werden. Vor allem im Speer- und Diskuswurf. Aber ohne finanzielle Untersttzung geht es nicht, so der Weltklasseleichtathlet weiter. Denn in der Jugendklasse wrden die Sportler und deren Familien damit oft allein gelassen.

Die Ausrstung fr einen Leistungssportler sei mitunter kostspielig. Auch darber wurde letzte Woche in der Sporthalle der Brombeermannstadt gesprochen, als sich Trainer und Sponsoren auf Einladung von Karls Familie trafen. Allein einen 700 Gramm Speer, wie ihn Karl fr die Deutschen Winterwurfmeisterschaften braucht, sei nicht unter 1.000 Euro zu bekommen. Das wrde das Gesamtbudget der Leichtathletikabteilung aufbrauchen, so Gnter Gleim, Vater des jungen Sportlers und stellvertretender Abteilungsleiter. Fr Karl haben sich bereits fr die vergangene Saison mit Andreas und Ilse von Scharfenberg, Rosemarie Scheer und Familie Bchner Sponsoren gefunden, die ihn finanziell etwas untersttzen. Andreas von Scharfenberg lobte im Namen der Mitsponsoren auch die erfolgreiche Arbeit von Kadertrainer Bjrn Lippa. Er habe Profis frs Training und die notwendige finanzielle Untersttzung, die wir gern leisten, betonte der Chef des Wanfrieder Stromversorgers. Brgermeister Wilhelm Gebhard bedankte sich beim Werbetrger Westphal fr seine Treue zum Heimatverein. Und Karl will nach eigenen Aussagen unbedingt weiterhin fr den Wanfrieder Verein starten. Cool, findet er das, wenn er fr Wanfried gewinnen kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Reuß im Interview: „Firmen gezielt fördern“

Werra-Meißner. Am nächsten Sonntag ist Landratswahl im Werra-Meißner-Kreis. Der Marktspiegel sprach mit beiden Kandidaten, Magnus Schmagold und Ste
Reuß im Interview: „Firmen gezielt fördern“

Das Corona-Impfzentrum für den Landkreis wird in Eschwege entstehen

In der Sporthalle des Oberstufengymnasiums in Eschwege wird das Impfzentrum des Landkreises eingerichtet.
Das Corona-Impfzentrum für den Landkreis wird in Eschwege entstehen

Kontaktdaten, Fragen und Antworten zu Corona im Werra-Meißner-Kreis

Wer vermutet an Corona erkrankt zu sein, kann im Werra-Meißner-Kreis bei drei Stellen anrufen. Im Verdachtsfall darf ohne telefonische Absprache keine Einrichtung …
Kontaktdaten, Fragen und Antworten zu Corona im Werra-Meißner-Kreis

Die Landstraße zwischen Helsa und Friedrichsbrück ist für Schwerlastverkehr gesperrt

Fahrverbot für Schwerlastverkehr über zwölf Tonnen auf der L3400
Die Landstraße zwischen Helsa und Friedrichsbrück ist für Schwerlastverkehr gesperrt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.