Ab auf die Bikes!

Von SONJA LIESEEschwege/Hoher Meiner. Am Samstag heit es wieder: Ab auf die Maschinen, Motor an und in der Kolonne Richtung

Von SONJA LIESE

Eschwege/Hoher Meiner. Am Samstag heit es wieder: Ab auf die Maschinen, Motor an und in der Kolonne Richtung Meiner touren. Denn Motorradfahrer und Motorradfahrerinnen aus dem Werra-Meiner-Kreis, ganz Hessen, ja sogar aus den umliegenden Bundeslndern treffen sich in Eschwege auf dem Festplatz ,Werdchen, um von dort aus gegen 14 Uhr im kilometerlangen Korso zum Saisonabschlussgottesdienst auf den Hohen Meiner aufzubrechen. Der Gottesdienst selbst beginnt um 15 Uhr.

Veranstalter sind wie gewohnt der MC Unicorn Eschwege und die Pfarrer Ralph Beyer und Gernot Hbner, die bei hoffentlich schnem Wetter mit circa 1.000 Motorrdern rechnen. Nach dem Gottesdienst gehts wieder bergab und es wird zu einer reizvollen Ausfahrt durch den schnen Werra-Meiner-Kreis eingeladen, bevor man dann im Anschluss den Tag bei Wrstchen und Kuchen auf dem Festplatz in Grebendorf finden wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Reuß im Interview: „Firmen gezielt fördern“

Werra-Meißner. Am nächsten Sonntag ist Landratswahl im Werra-Meißner-Kreis. Der Marktspiegel sprach mit beiden Kandidaten, Magnus Schmagold und Ste
Reuß im Interview: „Firmen gezielt fördern“

Das Corona-Impfzentrum für den Landkreis wird in Eschwege entstehen

In der Sporthalle des Oberstufengymnasiums in Eschwege wird das Impfzentrum des Landkreises eingerichtet.
Das Corona-Impfzentrum für den Landkreis wird in Eschwege entstehen

Kontaktdaten, Fragen und Antworten zu Corona im Werra-Meißner-Kreis

Wer vermutet an Corona erkrankt zu sein, kann im Werra-Meißner-Kreis bei drei Stellen anrufen. Im Verdachtsfall darf ohne telefonische Absprache keine Einrichtung …
Kontaktdaten, Fragen und Antworten zu Corona im Werra-Meißner-Kreis

Die Landstraße zwischen Helsa und Friedrichsbrück ist für Schwerlastverkehr gesperrt

Fahrverbot für Schwerlastverkehr über zwölf Tonnen auf der L3400
Die Landstraße zwischen Helsa und Friedrichsbrück ist für Schwerlastverkehr gesperrt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.